um ZEIT ZU er LEBEN

Wir sehen die Welt mit eigenen Augen

Gesundheit Sport Laufen- Lauf-und Trainingsbericht von Running1252 2017/07 mein Lauftagebuch

Monatsfazit:  der 3. Stern beim Thüringen Ultra ist im Kasten, Ich habe das nächste LEVEL  in Angriff genommen und meine Zielformulierung zum Independence Day festgehalten und mit Start beim SC Riesa auch in Angriff genommen..und und und … 1. Etappe Natürliche Gesundung abgeschlossen.  Marathontest im ZUrTT-stil gekanzelt. 
Monatziel war:
Hol Dir den 3. Stern beim Thüringen Ultra und schließ damit die erste Etappe der natürlichen Gesundung ab. 1 Marathontest im ZUrTT-stil


20.07.17 bis 31.07.17- Fang ich jetzt an zu schlumpern? Nee auf keinen Fall. Die letzten Tage habe ich einfach noch richtig Gas gegeben und mir nicht die Zeit genommen hier noch was reinzustellen. Die Ereignisse haben sich einfach überschlagen. Ganz fix deshalb im Telegrammstil:

  • 31.07.17 Trotz Hitze die 300 km im Juli noch voll gemacht

  • 24. bis 30.07. 79 km an 4 Tagen– darin war u.a.
    • Test für  die 10X10 Challenge am 09.09.2017 – Flotter Dreier- an einem Tag 3 Trainingseinheiten alle 3h– 12 Uhr- 15 Uhr- 18 Uhr mit 10/13/14 km geht doch
    • Next Level III- Intervaltraining über die Fenix 2 – auch perfekt.
    • Next Level II beim SC Riesa mit ordentlichem Intervalltraining
  • 20. bis 23.07 noch 28 km gelaufen

19.07.17 05:58 auf; fühl mich perfekt. abends gibts die nächste Freeleetics runde oder das neue  Bodyrunics Programm – Ich werde dieses Schrittweise festhalten.
18.07.17 06:00 auf: fühl mich sehr gut.
Vorm Grillen am Abend gibts ne lockere 10 km Runde mit paar Tempoeinheiten und gesamt 53 min. 
14.07.17 bis 17.07.07 Laufpause-
wir verbringen die Tage u.a. in Bernau. Natürlich auch bissl sportlich- ca. 40 km durch die Wandlitzer Wälder mit dem Rad am 15.07. 
13.07.17: ups
da spüre ich plötzlich mal wieder Muskeln, an Stellen, wo ich seit jahren garnichts mehr trainiert habe. Pünktlich 17:00 Uhr stehe ich auf dem Sportplatz. Werner ist noch nicht da. Ich starte mit den Jungs von der LG SC Riesa und nehme am Fahrtspieltraining teil. Nach der Aufwärmrunde über ca. 3 km gehts nochmal über mehrere Runden mit am Ende ca. 9 km zum Fahrtspiel. Gunther Engelbrecht (Jahrgang 1928) gibt klare Ansagen und es geht richtig flott zur Sache. Gefällt mir.  
12.07.17: fühl mich sehr gut.
gegen 20:00 gehts nochmal raus zum ReStart BodyRunics mit Rad und MartialBand zum Flugplatz Gohlis. Mit dem Band schaffe ich sogar 20 Klimmzugeinheiten, dazu Kniebeugen, Rumpfheben und ein paar Burpees als Neustart- Zurück geht es im strömenden Regen. Es war genial.
10.07.17: jetzt
startet die nächste Athletikstufe Nummer I – Thema Klimmziehen und hinterer Oberschenkelmuskel und Arschmuskel- Bestellung eine Super active sports – habe mir ein MARTIAL Fitnessband bestellt. ansonsten Laufpause auch am 11.07.17
09.07.17:
noch eine Hitzerunde auf Scatern im Grossen Garten in Dresden- es werden nochmal 34,5 Km.
08.07.17:
naja meine Blognachweise lassen etwas zu wünschen übrig- Da passiert so viel, ich kanns mir schon nicht mehr merken. Heute gehe ich auf Testlauf bei der Hitze mit Trinkgürtel von Conasports bei  Greif Sport und führe die erste Saftration bei diesem 30 km Lauf mit. Es bringt tatsächlich eine perfekte Unterstützung. Für die Lieferung zum ThüringenUltra hatte es nicht mehr geklappt. Es ist ein perfektes System. Alle 10 km gabs eine Portion von ca. 175ml. Da kommste total relaxt an. 
07.07.17 :
nur kurze Fahrradrunde auf der Suche nach einem Reck für Bodyrunics-habe am Flugplatz Gohlis eins gefunden und hing dran, wie ein nasser Sack. habe mich beim SC Riesa angemeldet und beim Deutschen Sportabzeichen. Ich formuliere mein Ziel zum Independence day. Der war zwar schon am 04.07.2017- aber heute habe ich alles beieinander. 
05.07.17 und 06.07.17-
bin fit- es bleibt bei  Laufpause- am 06.07.17 Termin bei Werner Jentsch – dabei habe ich grundlegende Möglichkeiten einer Verbesserung meiner allgemeinen Fitness erkannt. 
04.07.17 06:15 auf-
bin fast wieder voll da; nachmittags entschließe ich mich zu einem Läufchen bei schönsten Sonnenschein. Es werden 10 km und inzwischen sind auch am linken Knie keine Nachwirkungen mehr zu spüren. Der Körper hat die Erholung schon sehr gut und nahezu vollständig abgeschlossen. Danach kurzer Abstecher auf Sportplatz des SC Riesa- Termin mit Werner Jentsch gemacht. Es wird der Start in eine neue Qualität. 
03.07.17 06:20 auf-
fühl mich gut, linkes Knie kaum noch zu spüren. Laufpause- abends etwas müde
02.07.17 07:20 auf-
bin nach dem Ultra gut drauf, kein Muskelkater, etwas ziehen im linken Knie- sonst perfekt. Nach relaxtem Sonntag um 18:30 ne ruhige 6 km Testrunde- läuft, leichtes ziehen im linken Knie.
01.07.17 02:40 auf-
es ist noch sternenklar- Ich bin bestens drauf und 04:00 geht´s auf zum 3. Thüringen Ultra- pünktlich 07:15 beginnt der Dauerregen, der uns nahezu die komplette Zeit zum Ziel der 100 km begleiten sollte. Der Tag war damit ausgefüllt. Mehr dazu im Bericht.

Kommentare sind geschlossen.