um ZEIT ZU er LEBEN

Wir sehen die Welt mit eigenen Augen

running1252 – warum ich Laufe und was das mir bedeutet

Warum? Laufen ist -wieder- ein Teil meines Lebens geworden, ein Bedürfnis, wie Atmen, Schlafen, Essen und Trinken- es erhält einfach wichtige Funktionen meines Körpers.
Laufen ist die natürlichste Bewegungsart des Menschen. Menschen waren in der Lage, selbst wesentlich schnellere Tiere zu jagen, indem sie diese sogar über Tage bis zur Erschöpfung gejagt haben. Es kommt also auf die Ausdauer an. Je schneller Ich laufe, um so höher ist das Verletzungsrisiko. Ich gewinne immer, wenn ich verletzungsfrei ankomme. Ich kann sogar als Sieger eines Wettkampfes verlieren, wenn ich mich beim Lauf verletze- ich verliere meine Gesundheit.
Ich gebe auf dieser Seite in meinem Lauftagebuch meine eigenen Erfahrungen und Entwicklungen weiter. Ich folge keinerlei Programmen, sondern ausschließlich den Signalen meines Körpers.
Nur mal zwischendurch- was einem so beim Laufen einfällt…
06.02.16 06:30 auf; super Wetter- laufe heute betont ruhig einen lockeren Halbmarathon und entdecke sogar wieder ein Stück neu. Beim Laufen kommt mir der Gedanke, warum ab und an davon gesprochen wird, einige wären süchtig nach Laufen. Ich habe das noch nie von jemandem sagen hören, der zwei drei Stunden am Tag vorm Fernsehen sitzt oder zwei dreimal, oder mehr in der Woche in der Kneipe.
Ist wahrscheinlich eher alles eine blöde Angewohnheit, muss ja jeder selber fühlen, welche Angewohnheit er/sie sich lieber an- oder abgewöhnt.

Am 24.08.2012 habe ich mir um 16:48 seit Jahren wieder ein paar neu Laufschuh von Brooks Dyad 7 für schwere Läufer gekauft. Bis dahin standen seit ca. 2000 paar alte Adidas G6 förmlich im Regal und

Ich wog damals noch über 95 kg. Ich habe zwar in meiner Jugend und bis zum „Wendejahr 1989“ releativ regelmäßig und viel Sport getrieben, doch dann gab´s erstmal nur die Arbeit, bis ich merkte, dass dies zum Schaden meiner Gesundheit läuft.

  • 2011 habe ich im November mal wieder ein Läufchen gemacht. Einige Läufe habe ich im Text zur Ansicht verlinkt. Immerhin 4,6 km in 30:57 also 6:44/km. Danach bin ich noch sagenhafte 2X gelaufen.
  • Im Jahr 2012 wurden es wieder etwas „mehr“ Läufe- Januar 3; Mai 3; Juni 1; Juli 3; August immerhin 12. Es waren auch schon Zeiten mit 5:40 pro km dabei, aber die 5 km habe ich nie überschritten. Mit den neuen Schuhen waren es dann jedoch ab 24.08.2012 nicht mehr als 72 km die ich tatsächlich noch bis Ende 2012 gelaufen bin.
  • 2013 wollte ich es jedoch wissen und begann wirklich wieder regelmäßig zu laufen. Ich kaufte mir auch Bücher u.a. von Herbert Steffny -das große Laufbuch-. In dem Jahr 2013 wurden es dann sogar schon 782 km, bis ich ausgestoppt wurde. Nach einer 561620_662111447155426_628876976_nVerletzung im August/September 2013 während der Vorbereitung auf den Halbmarathon Leipzig am Völkerschlachtdenkmal, habe ich begonnen, mich tiefgründig mit dem Knochenaufbau, Muskeln, Sehnen und Faszien und Ernähung zu beschäftigen. Ich hatte mir einen Haarriss im Fersenbein zugezogen.  Erst dadurch habe ich gelernt, dass Muskelzellen alle 90 Tage erneuert werden und deshalb auch schnell aufgebaut werden.  Knochenzellen jedoch ca. 7 Jahre, bis diese in unserem Körper vollständig erneuert sind und bei Sehnen und anderem liegt das irgendwo dazwischen. Jetzt wusste ich auch, warum das mit dem Haariss passiert war und warum ich in 2013 immer solche Schmerzen in der Achillessehne hatte. Deshalb entschloss ich mich ab sofort nicht mehr nach „Plänen“ zu laufen, sondern nur noch auf die Signale meines Körpers zu hören.
  • Seit 13.01.2014– früher habe ich nach der Verletzung nicht laufen können- baue ich zielgerichtet danach mein Training auf und gebe das hier weiter. Ich führe auch ein Trainingsbuch online– Ich laufe ausschließlich zu meinem Vergnügen, Wettkämpfe sind eher die Ausnahme.
    Schwerpunkt seit der Erfahrung 2013: Verletzungsfrei laufen.
    Meilensteine der Entwicklung:
    + 24.08.2012 16:48 Ich kaufe mir ein paar neue Laufschuh von Brooks Dyad 7 im Laufsportladen Dresden
    +1. 10 km Lauf am 21.04.2013 mit 6:45/km
    +1. Halbmarathon am 18.08.2013 mit 5:47/km
    +1. 30 km gelaufen am 08.03.2014 mit 6:00/km
    +1. Start beim www.wingsforlifeworldrun.com am 04.05. 2014 in Darmstadt 23 km geschafft bevor das catchercar kam- 5:13/km hier die Seite www.wingsforlifeworldrun.com
    +am 04.Juni 2014 überschritt ich die 800 km im Jahr 2014 und damit die Leistung des Vorjahres 2013 schon 2 Monate früher nnd war inzwischen schmerzfrei und verletzungsfrei geblieben. Das war Anlass für mich, meine läuferische Entwicklung unter eine neue Prämisse zu stellen.
    +Ich entwickelte dazu mein persönliches Logo und den dazu passenden Namen
    running1252 logorunning1252kleinund das Motto und verpflichtende Grundlage für alles   weitere Laufen:
  • running steht natürlich für laufen; 1252 steht für 12 Monate und 52 Wochen im Jahr die ich ab jetzt VERLETZUNGSFREI laufen werde. 
  • 1. 52 km Lauf am 21.06.2014 mit 5:45/km
  • 1. 24 Stundenwanderung ohne Schlaf im Allgäu mit Anne Marie Flammersfeld ca 75 km und ca. 3.500HM
  • 1. Halbmarathon im Wettkampf 12.10.2014 Völkerschlachtdenkmal Leipzig mit 4:45/km
  •  1. Marathondistanz 44 km 31.01.2015 mit 5:57/km
  •  1. Monat mit mehr als 300 km Januar 2015- seitdem laufe ich jeden Monat 300 km und jeden Monat eine Woche, in der ich jeden Tag laufe und diese Woche immer unter ein neues Motto stelle.
    Alle weiteren Meilensteine könnt Ihr dann auf dieser Seite verfolgen.
    Nächste Meilensteine die ich mir ab 01/2015 vorgenommen habe:
  • 28.02. 2015 1. 60 km laufen
  • 03.05.2015 wingsorlifeworldrun in München- diesmal will ich dem catchercar 30 km weglaufen- brauch ich 4:52/km
  • 09.05.2015 Supermarathon 72,8 km beim Rennsteiglauf – ich will unter 7 Stunden bleiben.
  • nach dieser Erfahrung eventuell am 04.07.2015 die ersten 100 km beim http://www.thueringenultra.de/
  • 11.10.2015 Halbmarathon in Leipzig Völkerschlachtdenkmal- ich will die 1:38 knacken
  • Großes Fernziel: zwischen 55. und 60 Lebensjahr wenigstens 1 X den Spartathlon über 246 km laufen http://www.spartathlon.gr/

Lebensziel: Ich werde gesund 100
die Entwicklung könnt Ihr gern verfolgen.

Schreibe einen Kommentar