um ZEIT ZU er LEBEN

Wir sehen die Welt mit eigenen Augen

Gesundheit Sport Laufen- Lauf-und Trainingsbericht von Running1252 2017/01 mein Lauftagebuch

Monatsfzit: Thüringen Ultra am 01.01.17 für den 02.07.17 angemeldet; am 28.01.17 den Ultra2017/01 gelaufen und das Morgenritual um das Bauchmuskeltraining erweitert- alles  tuttipalletti.
Monatsziel war:
Anmeldung zum Thüringen Ultra am 01.01.17 für den 01.07.17- den ersten Ultra laufen und das Morgenritual erweitern um Bauchmuskeltraining

30.01.17 und 31.01.17; bewusste tue einfach nichts Tage und beobachte Deinen Körper. Am 2. Tag nach dem Utra sind die letzten körpereigenen Drogen abgebaut und ich spüre schon die Anstrengung dieses besonderen Ultra. Kein Muskelkater, aber so eine allgemeine Schlaffheit. Die Fußgelenke erholen sich dafür schrittweise- dabei fällt auf, dass die rechte Achillessehne die Herausforderung besser verkaftet hat, als die Linke.
29.01.17 07:20 auf; -2 Grad,
sonnig die Fußgelenke sind schon extrem zu spüren, Ich mache wenigstens 30 Kniebeugen und nach ausgiebigem Frühstück gehts nach Chemnitz auf die Eisbahn und wir drehen noch schöne relaxte 13 km ab. 
28.01.17 05:20 auf; -6,5 Grad –
der Tag des Ultra2017/01 –

test

eisig aber wunderbar

es wurden 72 km und es wurde hart, aber ein fast unbeschreibliches Erlebnis- Mehr dazu im Bericht


27.01.17 06:20 auf; -1 Grad Laufpause
vor dem Ultra
26.01.17 07:40 auf;
0 Grad- heute Pause keine sportlichen Aktivitäten-
25.01.17 05:05 auf;
Minus – 2,5 Grad, in der Nacht hatte ich das Gefühl, es wäre schon um sieben und ich mache heute mal Laufpause, weil auch beide Füße im Bereich der Achillessehne sich wie etwas überanstrengt mit Dehnungsschmerz anfühlten, doch dann tuckerte am Handgelenk die Uhr und es war doch erst 05:00 Uhr, nach kurzem Dehnen also raus und eine betont ruhige 5,5 km Runde und ich war wieder froh.
24.01.15 05:00 auf; Minus – 3 Grad, leichter Eisnieselregen, doch ich fühle mich perfekt, vor allen in den neuen INOV8 getauft ARA– ich laufe eine schöne 15 km Runde, vielleicht etwas zu schnell zum Schluss auf den doch durch Eis und verharschten Schnee sehr unebenen Gelände, denn im Laufe des Tages ziehen beide Achillessehnen- aber ich fühle mich extrem gut-
23.01.17 05:00 auf; klirrende Minus 10 Grad- mit den neuen INOV8 x-claw 275 war selbst das ein Genuss- Du läuftst wie in Pantoffeln. Schöne 10 km Runde als Start in den Tag. 
22.01.17 06:30 auf;
Minus – 6 Grad- heute in Chemnitz auf der Eisbahn 20 km auf Kufen gedreht. 
21.01.17 05:00 auf;
Minus – 7 Grad- 15 km Runde – einfach genial- im Anschluss Schneebad auf der Terrasse- danach schöne lange Schneewanderung in Moritzburg mit den neuen Trailschuhen von INOV8 
20.01.17 05:00 auf;
Minus -4,5 Grad die heutige 11 km waren schon fast normale Gewohnheit und hinterher wieder kurzer Gang barfuß durch den Schnee. Perfektes Frischegefühl. Nach dem Lauf leichtes Ziehen im Rücken Bereich unterhalb der Schulterblätter. Habe Dehnungsübungen gemacht.
19.01.17 05:00 auf; Minus – 6,5 Grad
obwohl bis nach 23 Uhr gearbeitet schöne frische Runde über 11 km- wieder nach ca. 3 km Handschuh aus und hinterher noch Barfuß durch den Schnee- perfekt. 
18.01.17 05:00 auf; Minus -4 Grad
trotz langem Arvbeitstag gstern bis ca. 23:30- Erster Lauf mir den neuen SARA Bushido als Start in den Tag- 11 km die perfekter nicht sein konnten, fühl mich wohl 
17.01.17 05:50 auf; heute keine sportlichen Aktivitäten-
16.01.17 05:25 auf; -1 Grad; 
schöne Schneedecke- ich starte schöne langsame Schneespurrunde über 11 km und es geht perfekt. Zehenheben auf der kleinen Blackroll und im Büro rollen auf der Kugel, der Achillesehne scheints gut zu gehen. 
15.01.17 08:20 auf;
-1 Grad; bissl Schnee heute noch ein Schlumpertag- rechte Achilles wird langsam, massiere weiter und dehne
14.01.17 07:50 auf; -1 Grad; 
bissl Schnee heute Schlumpertag
13.01.17 07:00 auf;
0 Grad; regnerisch; Morgenritual fällt aus, Laufpause- ich gebe der rechten Achilles Laufpause, irgendwie wieder innen etwas dicker, ich massiere und dehne
12.01.17 05:30 auf;
0 Grad, bewölkt; Morgenritual fällt wegen Termin aus; Achillessehne etwas beruhigt, später nachmittag Lauf von 10 km total ruhig in Ultra Train – Boden sehr matschig und teilweise mit Tiefschnee, feuchte Füße- muss mir noch paar GTX besorgen. hinterher spüre ich zwar die Sehne, aber beruhigt sich. 
11.01.17 07:00 auf;
Minus -7 Grad, bewölkt; Morgenritual sehr erfrischend, selbst Minusgrade machen dabei nichts mehr aus; Achillessehne bessert sich, werde jedoch heute nochmal eine Laufpause einlegen- ich gebe dem Körper die Zeit; 
10.01.17 06:25 auf;
0 Grad; bewölkt; heute kein Morgenritual; bewusste weitere Laufpause – Achillessehne zieht immer noch; 
09.01.17 07:00 auf;
0 Grad bewölkt; Morgenritual erfrischt den Körper; Achillessehne rechts zieht noch immer, mache intuitiv noch Laufpause
08.01.17 09:20 auf; 0 Grad;
heute kompletter Schlumpertag
07.01.17 08:10 auf;
Minus -6 Grad; bewölkt- Achillessehne rechts immer noch Dehnungsschmerz, Morgenritual und nach ausgiebigem Frühstück Eislaufen 14 km in Dresden auf Eislaufbahn,
06.01.17 05:25 auf;
Minus -10 Grad; sternenklar- ich starte gut eingepackt zu einer ruhigen 10 km Runde auf knirschendem Schnee. Obergenial- hinterher trotzdem wieder Muckern an der rechten Achillessehne, immer innen. Morgenritual  hinterher mal ausfallen lassen. abneds brauchte ich mal ein Salzbad, war irgendwie fröstlich- auffällig, beim Dehnen, komme schon viel leichter mit den Fersen an den Po und das inzwischen auf beiden Seiten
05.01.17 07:00 auf;
-3 Grad- herrlicher Neuschnee; Achillessehne nahezu beschwerdefrei- seltsam, durch Bewegung und Barfußschuh entspannt es sich besser- Morgenritual im Schnee- heute Laufpause
04.01.17 05:52 auf;
2 Grad, Regen, stürmig; Achillessehne erholt sich langsam wieder, Morgenritual heute wieder vorm Frühstück, is sowas von g…. am späten nachmittag gabs eine Sturm, Regen, Schnee, Hagel Runde über 10 km in Barfußschuhen – Iris musste mal wieder herhalten. Hinterher dachte ich erst wieder- Scheiße, immer noch keine Entspannung in der Achillesehne, doch als ich dann gegen 24:00 aus dem Büro kam, hat sichs schon ganz gut angefühlt. Mal sehen, wie es morgen ist. 
03.01.17 07:00 auf ; 
0 Grad leichter Schneefall- Morgenritual im Schnee, Achillessehne braucht noch, ich mache weiter Dehnungsübungen, trage die Bauerfeind Achillotrain pro Bandage und mache nochmal Laufpause
02.01.17 06:50 auf; 0 Grad es schneit-
20170102_rumpfhebenneues Morgenritual im Schnee, ansonsten Laufpause- Achiillessehne soll sich noch etwas erholen. 
01.01.17 3 Grad sonnig
– kein Morgenritual aber schöner 11 km Neujahrslauf bei herrlichem Sonnenschein und beim Thüringenultra über 100 km am 01.07.17 angemeldet 20170101_anmeldungthu100km01071720170101_neujahrinkurz 😀 – Achillessehne muckert weiter- 2X Kühlakkubehandlung

Kommentare sind geschlossen.