um ZEIT ZU er LEBEN

Wir sehen die Welt mit eigenen Augen

Die tiefe Hocke – die natürliche Ruheposition- Grundlage der Beweglichkeit

Nach Beginn des Selbsttest natürliche Gesundung am 09.11.2016 starte ich im Januar einen weiteren Schritt. Ich will meine natürliche Beweglichkeit wieder vollständig herstellen. Ich beginne deshalb die tiefe Hocke als normale Sitzposition und normale Entspannungsposition wieder zu entdecken.

Bei Start am 01.01.2020 ist das mit

ernüchternden Hindernissen und Schmerzen verbunden.

Wie sieht die tiefe Hocke oder Tiefenhocke aus und warum will ich diese wieder zum täglichen Alltag machen?

Naja- ich empfehle dazu einfach- schaut

Quelle gefunden bei www.barefoot-academy.com

es Euch bei kleinen Kindern an oder besser ab, bevor diese in den Kindergarten kommen. Mehr dazu auf der Seite der Barefoot-Acedemy

Ich selbst bin am heutigen 13. Januar 2020 mehr als erstaunt und erfreut. Ich hatte heute eine Intuition. Ich verbinde das tägliche Training der tiefen Hocke einfach mit dem täglichen Lesen von ein paar Seiten in einem Buch. Aktuell lese ich dazu gerade mach’s falsch, und du machst es richtig. Das passt auch perfekt zu unserer Lebenseinstellung.

Schöner Nebeneffekt- Zeit optimal genutzt. Körpertraining und Weiterbildung am Stück.

Kleine Erfahrensmitteilung.

  • In der 1.Woche im Januar 2020 hatte ich Probleme überhaupt paar Minuten in der tiefen Hocke zu bleiben.
  • In der 2. Woche wurde es schon besser und ich schaffte schon 20 Minuten am Stück. Vielleicht auch schon die unterstützende Auswirkung der Fastenzeit im Fastenmonat Januar 2020. Ich entschloss mich zur Optimierung noch Bücher unter die Fersen z9u legen. Diese werden schrittweise immer dünner. Zusätzlich habe ich abends während einer Fernsehsendung 1 Stunde im Schneidersitz gesessen. Erfahrung- ich saß schon fast so, wie die alten Yogi auf den Bildern. Das ging vorher nie.
  • Jetzt am Montag der 3. Woche kommt die Idee und der Entschluss- ich lese Bücher während der tiefen Hocke dazu. Schwups und so schaffe ich heute gleich 30 Minuten tiefe Hocke am Stück. Einfach genial. Bis Ende Januar wird da sicher noch einiges passieren.

Kommentare sind geschlossen.