um ZEIT ZU er LEBEN

Wir sehen die Welt mit eigenen Augen

Was ist, wenn Schmerzen, Muskelkater und Co. immer häufiger auftreten?

Eine Lauffreundin- ich nen sie einfach mal Lisa, wie Lisa sorglos oder Lisa Neunmalklug- fragte vor kurzen unter ULTRA-läufern um Rat. 

Es geht also um Sportler, die hohe Belastungen gewöhnt sind und auch einiges an Schmerzen ertragen können.

Der Hilferuf ging ungefähr so:


Ich trainiere, ich laufe, ich ernähre mich sehr bewusst, verzichte sogar auf Kuchen nach dem Rennen, mein aktuelles Blutbild ist sensationell.. trotzdem hab ich immer und immer wieder Muskelkater.. nicht einfach nur Aua, nee, so richtig. Hat hier wer noch eine zündende Idee? Vielleicht auch ein (ehemals) Betroffener? P.S. Für Schlaumeier: Mit Kuchen wars nicht besser 😉


Ich hab mich einfach zurück gehalten. Abends waren dann 134 Kommentare aufgelaufen, Nur ich konnte nirgends einen wirklichen Lösungsansatz erkennen. Es gab auch ausreichend Tipps zu Pulvern, Salben, wichtigen Elementen, Bädern und und und.

Da habe ich mich entschlossen, auch keinen Rat zu geben, sondern einfach von den Gesprächen mit meinem Körper zu berichten. Ich antwortete ungefähr so- nur der Name der Lauffreundin ist geändert.

Liebe Lisa ich finde viele nette Beiträge. Die Frage ist doch, was willst Du hören?
Im Grunde sagt Dein Körper DIR ja schon alles.
Ich geb DIR jetzt deshalb keinen Rat, sondern sage DIR, wie ich bei mir in vergleichbarer Situation die (Schmerz)Sprache meines Körpers für mich übersetzen würde:
Im Grunde ist jeder Schmerz nur ein Signal. Mein Körper sagt, Hey Alter, Ich weiss was Du willst, Ich tue ja schon alles, um Deine hohen Anforderungen zu erfüllen. Im Moment komme ich nur nicht mehr so richtig hinterher. Kannst Du mir mal paar Tage Zeit geben, Ich bringe alles wieder in Ordnung und DU kannst dann auf dem nächst höheren LEVEL weiter machen.

Wenn ich das ignoriere, schreit mein Körper lauter und öfter und das heißt für mich dann übersetzt… Hey Alter bist DU taub. Ich ackere wie ne Sau und Du reisst mit Deinem Arsch laufend wieder ein, was ich schon repariert habe. Ich sag’s Dir nochmal, wenn DU so weiter machst, dann bekomm ich das nicht mehr hin. Irgendwas geht dann kaputt. Aber heul dann nicht rum. Du hast es so gewollt.

Naja so ungefähr gehen unsere Gespräche. Inzwischen verstehen wir uns nahezu perfekt.

Lisa vielleicht nimmste Mal ne Stunde (Körper)Sprachunterricht, ne Angel in der Hand vielleicht und nur “blöd” uffs Wasser klotzen und in DICH reinhören.
Ich glaub, IHR Beeden versteht EUCH dann auch wieder.

Ich weiss, was jetzt kommt….
Egal- Du kannst vor dieser Zusammenarbeit eben nicht weglaufen.

Apropos – Pülverchen, Bäderchen, Schluckimpfung, ISO oder Salbereien.
Vergiss es. Du hast den genialsten Partner an der Seite- Deinen Body. Der kann praktisch alles, aber alles Step by Step.
Der kann sogar immer höher und immer weiter, darfst ihm eben nicht ständig davon jagen. Da kommt der eben irgendwann nicht mehr hinterher.

Ich glaube, dass will der DIR im Moment ständig und leise weinend hinterher schreien, solange, bis DU vielleicht mal auf der Fresse liegst.
Aber keine Sorge, spätestens dann, holt er DICH auch wieder ein und wird, dann wie Dein bester Partner eben, ohne jeden Vorwurf sagen:
Lisa, bloß gut, dass ich DICH endlich wieder eingeholt habe. Ob ich dass jetzt alles so schnell wieder gerichtet bekomme. Ich sag DIR nur mal vorsorglich, es kann schon ne Weile länger dauern und es kann leider auch noch ne Weile schmerzen. Aber ich tue alles. Schaff mir bloss ordentliche Bausteine ran und lass die blöden Pülverchen, sonst brauch ich wieder länger.

Lisa, schade, dass ich nur von meinen bescheidenen Sprachkenntnissen berichten konnte.
Bei DIR ist bestimmt alles anders.

Kommentare sind geschlossen.