um ZEIT ZU er LEBEN

Wir sehen die Welt mit eigenen Augen

Vollkornbrot – Schwarzbrot ostfriesisch- Rezepte unser Lieblingsbrot

Zu einem gesunden Schwarzbrot gehört nicht viel, das könnt Ihr auch:
Zuerst Zutaten und ein großes, hohes Glas mit Deckel besorgen; 1 Brotbackform 30 cm. Ich schreibe alle Details und die wenige Zeit und die Ausgaben auf, die wir gebraucht haben.
1. Der Sauerteig– einmal gemacht, steht der für immer zur Verfügung:
Im Reformhaus Roggenkorn besorgen- wir nehmen Bio 1 kg Tüte 1,99- warum? Im vollen Korn ist einfach alles drin, was wir für eine gesunde Kost und ein gesundes Brot benötigen.
Davon lasst Ihr Euch nur 150 g fein mahlen– ein gutes Reformhaus hat eine Kornmühle.
Tag 1: In das hohe Glas 3 EL Roggen fein gemahlen und 3 EL lauwares Wasser, umrühren, mit Deckelgut verschließen und an den wärmsten Ort in der Wohnung stellen. Temperatur sollte gleichmäßig zwischen 25°C und 30°C liegen. ZEIT: max. 2 min 48 Stunden stehen lassen
Tag 3: 
3 EL Roggen fein gemahlen und 3 EL lauwares Wasser ZEIT: max. 2 min 24 Stunden stehen lassen
Tag 4: 100 g Roggen fein gemahlen und 100 ml lauwarmes Wasser zugeben ZEIT: max. 2 min 24 Stunden stehen lassen
Tata- der Sauerteig ist fertig und bis hier her gerade mal 6 Minuten Zeit aufgewendet, den Rest hat die Natur gemacht- schon mal genial und einfach, oder?


Jetzt ab ins Reformhaus-nehmt die Tüte mit dem noch nicht gemahlenen Roggenkorn mit. Dort  kauft Ihr noch 500 g Weizenkorn Bio hat uns 1,29 gekostet, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Vollmeersatz grob, Honig (manches habt Ihr vielleicht sogar zu Hause). Die ganz schlauen Zeitökonomen werden vielleicht sagen, da kann ich doch gleich alles mahlen lassen. Na klar, aber schon verliert in den paar Tagen Euer Vorrat schon an wichtigen lebendigen Anteilen- also, jeder Gang macht schlank. Wer sich´s leisten will, kann sich ja eine eigene Kornmühle zulegen. 
Gebt der netten Verkäuferin einen Zettel und bittet diese, Euch das Korn zu mahlen. Auf dem Zettel steht dann:
250 g Roggen fein gemahlen
250 g Roggen geschrotet
250 g Weizen fein gemahlen
250g Weizen geschrotet
Nach der Arbeit einfach abholen und-  war doch nicht aufwendig, oder. Zeit hat´s Euch ja auch nicht gekostet und Ihr habt noch einen netten Schwatz gehalten.


Jetzt ab in die “Backstube” Ja einfach am Feierabend kurz vorm Abendbrot – Ihr braucht den Vorteig– dazu große Schüssel, Küchenwaage, großer Rührlöffel. Zutaten:
150 g Roggen fein gemahlen
150 g Roggen geschrotet
100 g Weizen fein gemahlen
100 g Weizen geschrotet
500 ml lauwarmes Wasser; 125 g von Eurem selbst lebendig hergestellten Sauerteig; alles ab in die Schüssel und gut verrühren- Freund Blase es gibt süßen Brei, wo ist mein großer Löffel-. Ihr braucht da kein Rührgerät. Schüssel mit Haushaltfolie gut verschließen und wieder an den ruhigen, gleichmäßig warmen Ort stellen. Zeitaufwand: max. 10 Minuten  mit Löffel abwaschen.
Den restlichen Sauerteig packt Ihr in Portionen in Vakuumbeutel und einfrieren- Siehe Bild unten.
Beine hoch und 12 Stunden warten– den Rest macht wieder die Natur- Voraussetzung, Ihr habt Euch tatsächlich das volle Korn mahlen lassen.


Hallo- Aufstehen, it´s Partytime- oder besser heute wird das erste wirkliche Vollkornbrot

 nach dem deutschen Reinheitsgebot fertig. Wenn die 12 Stunden rum sind- naja auf die Minute kommt es nun wirklich nicht an- macht Ihr den Hauptteig. Die folgenden Zutaten packt Ihr einfach in die Schüssel mit dem Vorteig.
100 g Roggen fein gemahlen
100 g Roggen geschrotet
150 g Weizen fein gemahlen
150 g Weizen geschrotet-
eigentlich braucht Ihr´s ja nicht mehr abwiegen, genau das ist doch in den Tüten aus dem Reformhaus noch drin- easy, haben wir ja versprochen.
400 bis 500 ml lauwarmes Wasser
50 g Kürbiskerne
50 g Sonnenblumenkerne
1 1/2 EL Honig
1 1/2 EL Vollmeersalz- wir  haben´s im Mörser zermahlen
Alle Zutaten wieder gut verrühren. Die Brotbackform einfetten und den Teig einfüllen. Mit nassen Händen oder  dem großen Löffel, glatt streichen. Mit Haushaltfolie gut verschließen und nochmal 2 bis 3 Stunden gehen lassen. Unser Tipp-  wir haben die Backform in die Backröhre gestellt und die Lampe drin angemacht, schon habt Ihr da drin eine schöne gleichmäßige Temperatur. Zeitaufwand max. 10  Minuten mit Reinigen der Schüssel.
Klingeling-  die 3 Stunden sind fast um- Backform raus aus der Röhre und Backofen vorheizen auf 220° C. Wir haben uns vor Jahren einen Pizzastein für den Backofen besorgt, das hat den Vorteil, dass die Temperatur immer schön gleichmäßig bleibt. Geht aber auch ohne. Wir sprühen den Stein noch ordentlich mit Wasser ein und stellen noch eine feuerfeste Schüssel mit Wasser unten in den Backofen. Backform mit dem Supervollkornteig- Folie vorher abmachen- in die Röhre und
Backzeit 1 1/2 Stunden einstellenZeitaufwand max. 3  Minuten zu Reinigen gibt´s ja jetzt nichts. ( mit etwas niedrigerer Temperatur und mehr Zeit geht es auch- einfach bei Euch ausprobiere)


Ole´Ole´Ole´Ole´ – aus dem Ofen ruft´s- Zieh mich heraus- ich verbrenne– Das Brot ist fertig, es duftet im ganzen Haus.
Jetzt stürzt Ihr das Brot auf das Gitter und lasst es auskühlen. Ja ich weiß, Ihr könnt es kaum erwarten einfach hinein zu beissen. Besser ist es jedoch, das Brot noch eine Nacht stehen zu lassen.
Dieses Brot hält sich länger als eine Woche frisch. Wir packen das in einen Römertopf oder Ihr packt es in ein Geschirrtuch und eine Frischhaltetüte. Bitte offen lassen, damit das Brot atmen kann. Sicherheitshinweis: Das Brot hält sich natürlich nur dann eine Woche frisch, wenn Ihr Fressäcke es nicht vorher vor lauter Wollust aufgefuttert habt.


Jetzt habt Ihr knapp 3- 5 Euro  in ein 1.000 g Brot investiert. Keine Fertigbackmischung mit totem Mehl und ohne haufenweise Chemie, kein Brotbackautomat. Die Arbeitszeit/ Relaxtime könnt Ihr Euch selbst zusammenrechnen, welche extremen, positiven Auswirkungen diese 8 Tage auf Euer zukünftiges Wohlbefinden haben werden, könnt Ihr nur selbst feststellen.
Vielen Dank an Ilse Gutjahr und Erika Richter für Anregungen im Buch BROT BACKEN Vollkornbrote und Aufstriche aus der eigenen Küche- Es gelingt auf anhieb.
Beste Grüße von Marion und Uwe

Kommentare sind geschlossen.