um ZEIT ZU er LEBEN

Wir sehen die Welt mit eigenen Augen

Knieschmerzen und Eigenbehandlung

Nach dem Ultra 10/2016  über 67 km am 21.12.2016 habe ich am 25.12.2016 noch einen spontanen und etwas schnelleren 10 km- Lauf absolviert. War auch alles recht locker. Am nächsten Tag traten jedoch Schmerzen erneut an meiner rechten Achillessehne auf. Die führe ich auf die noch nicht vollständig abgeschlossene Reparatur der Überanspruchung beim Umknicken am 13.09.2016 zurück.

Zusätzlich trat jedoch ein Schmerz über Nacht an der inneren unteren Seite des Knies auf, ohne dass ich irgendeine Ursache erkenne. Ich konnte fast nicht schlafen. Nach meinen Prinzipien weiß der Körper am Besten, was zu tun ist. Also gibst Du erstmal nichts drauf und wartest ab. wird sich schon erholen.
Das Ganze wurde jedoch am 26.12.2016 schlimmer. Ich bin gelaufen wie lahm. Ich konnte das Bein einfach nicht ohne Schmerz anheben. Zum Aussteigen aus dem Auto musste ich sogar die Hände nehmen, weil ich sonst den Schmerz nicht ausgehalten habe.
Was tun? Zuerst habe ich mich am 27.12.2016 erstmal mit dem anatomischen Aufbau des Knies beschäftigt und mich zur weiteren Bildung im www.doccheck.com als Nutzer angemeldet und mich etwas mit dem Aufbau des wohl größten und kräftigsten Gelenks meines Körpers beschäftigt. Siehe Flexikon Ich bau das Video zum Spezialthema Kniegelenk von und mit Dr. Frank Antwerpes hier mal für Euch ein. Die Freigabe durch DocCheck wurde uns erteilt. Vielen Dank.

Jetzt gehe ich davon aus, das kann nur an einer Überbeanspruchung des Knieinnenbandes liegen. Ich bin für den ungeplant schnellen Lauf ohne jegliche Erwärmung einfach los.

kniehochkant

meine schmerzende Stelle unterhalb des Schienbein-kopfes

Weil es am Abend noch nicht besser wurde, habe ich mir ein Kühlgel-akku-kissen aus der Tiefkühltruhe genommen und mit einer elastischen Binde für 5-6 Minuten an die schmerzende Stelle gebastelt.
28.12.2016 morgens war es dann schon deutlich besser und ich habe die Kältebehandlung wiederholt. Habe danach auch das Morgenritual u.a. mit den 2 X 30 Kniebeugen wieder durchgezogen. Bingo- im Laufe des Tages lies der Schmerz im Knie wieder deutlich nach.  Abends habe ich nochmals die Kühlgelanwendung gemacht. Ich werde weiter berichten.
29..12.2016 morgens das Knie ist nahezu vollständig i.O. – werde heute wieder eine sehr ruhige Runde Laufen- Laufen fiel wegen Terminen aus.
30.12.2016 morgens Knie komplett beschwerdefrei- nachmittags ruhige 13 km – Null Probleme- Fazit- Thema erledigt  😆
Grundlegende Erfahrung:
Learning bei Doing und Vertrauen in die Weisheit unseres Körpers und etwas Geduld waren schon immer die besten Helfer. Also nicht gleich zum Arzt rennen. Die sind sowieso extrem überlastet und können sich so auf die wirklich schwierigen Behandlungen konzentrieren.
Etwas mehr mit dem eigenen Körper beschäftigen und natürlich auch etwas dafür tun und Ihr werdet sehen, der Körper hört wieder auf Euch, weil Ihr auf ihn hört.
Wichtigste Erfahrung unsererseits: Der Körper ist das ökonomischste Wesen. Alle Körperteile die länger nicht benutzt werden, schaltet dieser schrittweise und konsequent zur Energieeinsparung ab, sie verkümmern.
Körperteile die regelmäßig benutzt werden, nutzen sich, entgegen allgemein publizierter Erkenntnisse, nicht ab. Im Gegenteil, sie behalten genau dadurch ihre Funktionsfähigkeit.
Erkenntnis: durch regelmäßiges Training werden alle Körperfunktionen langfristig erhalten.
Natürlich muss jeder die eigene Entscheidung in solchen Situationen grundlegend selbst fällen. Ich gebe hier ausschließlich meine eigenen Erfahrungen und Erkenntnisse weiter.
Für alle die sich die Anatomie des Knies ohne zusätzliche Erläuterungen (auch kein Ton) und ohne lateinische  Fachbegriffe in aller Ruhe sehr detailliert aneignen wollen, hier noch eine sehr umfangreiche und gut verständliche  3D-Animation der Sportklinik Erfurt. Vielen Dank dafür. nach oben

Kommentare sind geschlossen.