um ZEIT ZU er LEBEN

Wir sehen die Welt mit eigenen Augen

Gesundheit Sport Laufen- Lauf-und Trainingsbericht von Running1252 2016/12 mein Lauftagebuch

Monatsfazit Der frostige Ultra war Klasse und Spass hatte ich noch bis zur letzten Minute in 2016
Monatsziel
 war ich denk mir noch nen frostigen Ultra aus und hab Spass am Laufen

31.12.16 07:45 auf; 4 Grad; sonnig – Achillessehne etwas besser; das Letzte  Morgenritual 2016- mittags Eislaufen im Eisstadion in Dresden und dann Silvesterparty an der Semperoper 
30.12.16 07:05 auf; 0 Grad;
glasklar; Knie wieder vollständig ok – Achillessehne muckert weiter; Morgenritual wie immer; nachmittags bei herrlicher Sonne wunderbare 13 km ganz ruhig und langsam, Knie ohne jegliche Anzeichen- rechtes Fussgelenk muckert weiter. Ich habe Vertrauen, mein Körper weiß, was zu tun ist. 
29.12.16 07:00 auf; 5 Grad; regnerisch;
Knie fast vollständig ok, Achillessehne immer noch nicht perfekt. Morgenritual ganz normal- Heute nachmittag leichter, langsamer Lauf- der Lauf wurde nichts- Steuern sind ein heikles Thema und der Termin zog sich -also Laufpause.
28.12.16 06:50 auf; 7 Grad; regnerisch;
Knie wesentlich besser, Achillessehne muckert weiter, ausser Morgenritual heute nochmal Laufpause.
27.12.16 08:20 auf; 8 Grad; R
egen; Achillessehne etwas besser, Knie weiter schmerzhaft; nach dem Frühstück das Morgenritual, trage dazu und danach weiter die AchilloTrain Pro– Laufpause. Habe zum Knieaufbau gleich grundlegenden Artikel zusammengefasst und halte dort die Schrittfolge fest. Morgenritual ziehe ich durch und geht auch. Mache heute wieder Laufpause.
26.12.16 07:15 auf, 9 Grad,
bewölkt; Die Achillessehne schmerzt weiter, ich mache heute wieder die Bandage AchilloTrain Pro von Bauerfeind ran, Außerdem schmerzt am linken Bein das Knie im Bereich Schienbein Innenband eher unterhalb der Schienbeinkugel. muss mal etwas pausieren. Heute lasse ich auch das Morgenritual ausfallen.
25.12.16 08:55 auf; 5 Grad
wieder Regen; Morgenritual wieder mit der ganzen Familie- danach treibts mich kurz vor 12 noch zu einer richtig flotten 10 Km Runde raus und ich bin schon nach 48 Minuten wieder da- 4:52iger Pace. Spüre es leider wieder in der Achillessehne rechts. Danach 2 Stunden Familienbowling. 
24.12.16 09:00 auf; 5 Grad
regnerisch, Morgenritual wieder mit der ganzen Familie- ansonsten mal nix
23.12.16 08:20 auf; 4 Grad;
fühle mich fit; Morgenritual heute ganz in Familie. Es tut allen gut. kleine Familienwanderung durch Stadt und Stadtpark, Nachmittags Eislaufen im Kempinski und Weihnachtsmarktpilgern in Dresden.
22.12.16 07:00 auf; 2 Grad;
fühle mich sehr gut, es ist eben Wahnsinn, wie sich manches im Körper verändert. Das Morgenritual ist dann schon wie Kult, spüre natürlich den Lauf von gestern. 
21.12.16 05:00 auf; -2,5 Grad;
ich fühle mich wunderbar entspannt und gespannt – Start zum 10. Ultra 2016 auf den Spuren der Wettiner, beginnend im schönen Rabengrund über den Jacobsweg nach Dresden. es sind ca. 70 km geplant. Es wurde ein genialer Lauf mit herrlichen Eindrücken. Bericht hier.
19.12.16 und 20.12.16 ausser Morgenritual Laufpause
18.12.16 08:30 auf; 0 Grad
naja etwas schwach nach dem gestrigen Rotwein und Rumgenuss; meine Skatermaus steckt mich zumindest zum Morgenritual an- mittags nehme ich eine Runde mit Steffen Pidpilik ganz relaxt über nochmal 10 km- ein Traum. 
17.12.16 06:10 auf; -1 Grad sternenklar; fühle mich wieder fitter, das Morgenritual tut sein übriges- am frühen Nachmittag nutze ich nochmal die Gelegenheit für eine sonnige und relaxte 10 km Runde. 
16.12.16 07:10 auf; -1 Grad;
spüre den Lauf von gestern etwas im rechten Sprunggelenk, scheint doch noch nicht ganz fertig zu sein. ausser dem  Morgenritual  gibt es heute ne Laufpause. abends ausgiebiges Salzbad.
15.12.16 07:00 auf; 2 Grad Wolken;
nach relaxtem Frühstück geniesse ich mein Morgenritual und fasse den Entschluss, nach den ersten beruflichen Erledigungen heute 14:00 einen ruhigen Lauf zu starten. Es lief wieder  wunderbar- 22 km ganz ruhig in 2:02 h- es war wie schweben.
14.12.16 06:30 auf; 5  Grad Regen;
das Morgenritual lasse ich wegfallen, Den Lauf verlege ich auf 14:00 und dann kommen noch einige wichtige Telefonate. Am Ende nehme ich mir die Freiheit und gebe dem Körper noch den 5. Tag eine Laufpause. Nebeneffekt, ich spüre, dass an der rechten Achillessehne noch nicht alles fertig repariert ist. Schlafe schon früh ein. 
13.12.16 07:00 auf; 8 Grad; 
Morgenritual sonst nochmals Laufpause; morgen früh laufe ich vorm Friseur wieder. 
12.12.16 06:15 auf; 8 Grad;
Morgenritual  trotz wenig Schlaf sonst Laufpause, etwas schlapp
11.12.16 08:00 auf;
9 Grad; Morgenritual sonst Laufpause
10.12.16 05:50 auf;
8 Grad; heute ist alles ausgefallen
09.12.16 05:08 auf;
6 Grad ; Morgenritual  also in fast Frühlingsluft, nachmittags spontane Tuckerrunde über 10 km- einfach genial, wenns wieder läuft.
08.12.16 06:08 auf;
3 Grad; Das Morgenritual muss sein Morgenritual ansonsten mal Laufpause.
07.12.16 06:22 auf:
0 Grad- klar; Start mit Morgenritual, obwohl ich keinen Bock hatte, doch hinterher war es gut. Mittags mache ich eine 10 km Runde und da gings so richtig ab- nach 46 Minuten war ich schon wieder da. Bin begeistert.
06.12.16 05:01 auf;
Minus 3,5 Grad- klar; heute ohne Morgenritual, musste früh noch eine dringende Vorbereitung im Büro erledigen. Laufpause
05.12.16 05:38 auf;
Minus 3,6 Grad- noch immer keine Wolke am Himmel, Tag beginnt mit dem Morgenritual; am frühen nachmittag starte ich in herrlicher Sonne und eisigen Temperaturen eine schöne flotte 11 km + 3 km Runde- es läuft wieder.


04.12.16 07:00 auf;
Minus 2 Grad nach dem Frühstück Morgenritual. Nach dem Adventsmärchen Pilgern zur Gostewitzer Hofweihnacht und zurück über die Felder- so kamen auch 10 km zusammen und viel frische Luft. Der großeWagen hat uns heimgeführtund die klareMondsichel stand im Rücken. 
03.12.16 06:40 auf;
Minus 2,5 Grad Morgenritual ist heute Fensterputzen- das ist auch wie Training. Danch eine schöne 11 km Runde mit leichten Steigerungen in der Sonne. nachmittags und abend Pilgerrunde über den Striezelmarkt in Dresden.  
02.12.16 06:15 auf;
2 Grad Minus starte mit dem Morgenritual; ansonsten Laaufpause
01.12.16 07:20 auf:
heute verzichte ich auf alles. Sozusagen- Fastentag- ausser Essen  😛

Kommentare sind geschlossen.