um ZEIT ZU er LEBEN

Wir sehen die Welt mit eigenen Augen

Gesundheit Sport Laufen- Lauf-und Trainingsbericht von Running1252 2017/10 mein Lauftagebuch

Monatsziel: Fortsetzung die letzten  100 Tage Challenge, Ultra 2017/10 
19.10.2017 07:00 auf;
zwischendurch auch mal gegen 03:00 auf, musste noch eine Tilidin nachlegen, aber sonst gehts es gut. 10:00 Uhr erste Trainingseinheit im Olympiacenter in Riesa zum gezielten Rückentraining mit Tiffany.
18.10.2017 07:00 Uhr auf,
Dank Tilidin endlich mal wieder relaxt und ausgeschlafen erwacht. Nachmittags waren wir gemeinsam wieder ca. 5 km wandernd unterwegs. Habe mitr von Prof. Dr. Grönemeyer das Buch Mein gesunder Rücken gekauft. 
17.10.2017- 07:00 Uhr auf,
Ich habe wieder fast nicht geschlafen, doch 12:15 kam der erste Schritt zur Linderung. CD gestützte pertane Schmerztherapie bei Dr. Klengel in Riesa, danach trafen wir einige wichtige Grundsatzentscheidungen für die weiteren Schritte. 
16.10.2017-
00:00 Uhr auf- der Schmerz ist unerträglich- War danach wieder fast die ganze Nacht auf. Das ist eine vollkommen neue Herausforderung, ein ExtremUltra den es zu bewältigen gilt.
Um 15:15 Uhr dann die etwas brutale Wahrheit im MRT- Bandscheibenvorfall und etwas kompliziert, weil das rausgedrückte Stück in eine Wirbellücke geklemmt ist. Dr. Klengel aus Riesa wundert sich bei der Auswertung, dass ich überhaupt so aufrecht angelaufen kommen. Morgen wird er mir per perkutanter Schmerztherapie den Druck etwas nehmen und die inzwischen entstandenen Entzündungen lindern. Danach muss ich mich erstmal auf weiteres Athletiktraining, Rückenschule konzentrieren und werde auf Schwimmen umschwenken, bis der Körper repariert hat. 
04.10.2017-
02:00 ich wollte aufstehen, um zur Toilette zu gehen, doch ein extrem stechender Schmerz im Bereich der rechten Hüfte, Oberschenkelbereich, Lende machte dies unmöglich. Ich musste das Bett auf allen Vieren verlassen. Da gehen Dir alle möglichen Dinge durch den Kopf. Oberschenkelhals Überlastungsbruch, neue Hüfte, jetzt hat´s Dich auch getroffen. Doch der Kopf will und kann das nicht akzeptieren. Ich krieche im Krebsgang mit Handtuch unter dem Arsch durch die Bude, der Schmerz ist nicht auszuhalten. Ich versuche zu Massieren im Bereich des Muskelstrangs entlang der Wirbelsäule. Ich spüre da irgendwie eine harte Stelle. Massieren am Gesäß. Drehen, Massieren, drehen Massieren. Ich suche sogar ein starkes Schmerzmittel- doch ich nehme nichts. Scheisse, was soll nur werden. Hat´s die Grossfresse jetzt auch mal erwischt? Hüft- OP, wo- Arzt in einem rennomierten Sportclub suchen. Guten PhysioTherapeuten, der sowas kann. Wo gibt´s den? Der Kopf dreht sich wie ein Karussell.
Ich quäle mich nach einigen  vergeblichen Versuchen in die Sitzposition am Boden. Geht gar nicht. Ich drehe mich auf den Rücken und immer wieder auf die schmerzende Seite und krieche irgendwann ins Wohnzimmer, ziehe mich an der Treppe hoch und hänge mich an den Stufen aus. Danach versuche ich es wieder unter Abstützen zu Laufen. BINGO es geht unter Schmerzen, aber geht. Ich mache Dehnungsübungen wie nach dem Laufen. Leichte Entspannung stellt sich ein. Rechter Zeh mal taub, dann wieder nicht. Das kann nur ein eingeklemmter Nerv sein. Ich versuche langsame, vorsichtige Schritte- ich komme vorwärts. Heizkissen oder Kühlakku? Ich beginne mit der Heizkissenvariante und halte das Ganze hier fest. Mal sehen wie es weiter geht. Ich werde auf dem harten Fliesenboden schlafen, damit sich die Muskulatur entspannt. 
03.10.2017
–  heute hatte ich mich entschlossen, am Tag der DEUTSCHEN Einheit für jedes Jahr Einheit 1 km zu laufen. Es wurden somit 27 km – während denen ich noch ein Gedicht- Oh DEUTSCHLAND mein verfasste. während des Laufes verstärkten sich meine Schmerzen im Bereich der rechten Hüfte

Kommentare sind geschlossen.