um ZEIT ZU er LEBEN

Wir sehen die Welt mit eigenen Augen

Gesundheit Sport Laufen- Lauf-und Trainingsbericht von Running1252 2017/03 mein Lauftagebuch

Monatsfazit: 150 Pistenkilometer in der Abfahrt abgedrückt, Den Ultra2017/03 gerockt, 2119 Höhenmeter auf 145 Laufkilometern bei nur 11 Läufen abgedrückt. Ich bin fitter als je zuvor. 
Monatsziel:
Relaxen beim Abfahrtslauf und 3. Ultra2017 auf der bankrottmeile und Kriebsteintalsperre

31.03.17 05:00 auf- bin so richtig fit- trotz Flasche Wein gestern. Fahre direkt nach Collm und starte zu meiner Morgenchallenge- ich will noch die mind. 200 Höhenmeter abdrücken. Es werden 336 auf knapp 5 km. Gigantisch und ich fühle mich wesentlich relaxter dabei und hinterher, als noch vor einem Jahr auf dieser Strecke. Genialer Monatsabschluss. ProfilHöhenmeterCollm
30.03.17 05:40 auf-
mache heute nur umfangreiche Dehnungsübungen und eine Laufpause. Der Körper will die einfach.
29.03.17 06:20
auf- keine Nachwehen- fühl mich voll fit, trotz etwas kurzem Schlaf. Mache eine lockere 8 km Runde am morgen- Start noch im Dunkeln und hinein in die Morgendämmerung. Achte auf Zwerchfellatmung und schaffe streckenweise auch nur durch die Nase zu atmen. Pace 5:50/km.  gegen 17:40 bin ich nochmal auf die Strecke auf 7,5km Atemschwerpunktrunde. und es geht. Fühl mich richtig fit. Vorher und hinterher intensives Dehnen- das bringts.
28.03.17 05:30
auf bin fit- früher abend flotte 15 km Runde in nur gut 1:15:37 – Achte auf gezielte Zwerchfellatmung und sauberen Laufstil auf den Ballen. nachdem runster.de Chef Frank mir im runster Club mitteilte, so´n Kerl wie ich könne doch 2X am Tag rennen, habe ich den Entschluss gefasst, das morgen früh und abends gleich mal zu tun. Also 3 Läufe in 24h. 
27.03.17 06:20 auf: Laufpause-
leicht spüre ich den Ultra in Schienenbeinen und Oberschenkel, aber kein grosser Muskelkater- umfangreiche Dehnungsübungen
26.03.17 08:20 auf;
Its Sommertime und wir düsen mittags los auf die fläming. die 27 km sind ganz relaxt. Keine Nachwehen, nach dem gestrigen Lauf. fühl mich richtig gut. 
25.03.17 4:29 auf:
Der Körper wollte einfach zum geplanten Termin raus. So hatte ich relaxt Zeit, um in Ruhe auf den Ultra2017/03 zu starten. Der Laufbericht gibt alle Eindrücke wieder
23. und 24.03.17
Laufpause- der Ultra ruft
22.01.17 05:00 auf;
8 Grad, bedeckt ich laufe am nachmittag- wird bissl spät- doch dafür wird es eine schöne ruhige 15 km Runde- schön langsam in 6er Pace diesmal mit Salewa Ultra Train  zur Schonung vorm Ultra am Samstag.
21.03.17 05:30 auf; 8 Grad,
bedeckt- es fühlt sich richtig gut an, mal wieder etwas Gas zu geben. 10 km mit einem Pace von 5,08/km in Minimalschuhen- es läuft
20.03.17 Pause
19.03.17 07:30 auf;
es regnet in Strömen, wir fahren trotzdem zum Liebetaler Grund und genießen dort die wunderbare erwachende Natur bei einer kurzen Rgenwanderung. 
16.03.17 bis 18.03.17 Pause
15.03.17 05:30 auf;
ausgiebiges Dehnen und eine ganz ruhige nur 8 km Runde. 
14.03.17 05:30 auf;
5 Grad ausgiebiges Dehnen und 6 Uhr auf eine lockere 10 km Runde raus. Bin voll fit. 
13.03.17 06:20 auf;
0 Grad Heute nach dem Urlaub das Morgenritual wieder aufgenommen. nach dem gestrigen Lauf zieht etwas die linke Achillessehne, nach kleiner Blackroll und Dehnungsübungen20170312_065352 wird es jedoch entspannter
12.03.17 06:00 auf; 0 Grad- die Laufsachen lagen schon bereit- heute kurz- es macht nichts aus und es wird ein herrlicher 10 km Lauf in knapp 50 Minuten hinein in den Sonnenaufgang- ich war so befreit und habe sogar auf englisch gedichtet feel the power of sun danach ab nach Dresden in den Grossen Garten und mit meiner lieben Skatermaus 32 km auf unseren Skatern abgespult- megga.20170312_MarionSkatenGrosserGarten
03.03.17 bis 11.03.17 Sonnenskiwoche in Brixen im Thale- komplette Laufpause verordnet, dafür traumhafte mehr als 160 Pistenkilometer in der Abfahrt gerockt. Es hat dem Körper mehr als gut getan. Dabei entstanden sogar zwei Gedichte: Als er mürrisch aufgab und davon fuhr und Hey lass endlich los Du Narr

Kommentare sind geschlossen.