um ZEIT ZU er LEBEN

Wir sehen die Welt mit eigenen Augen

Der run auf den Pantokrator auf Korfu

Ich weiss, was am Sonntag Morgen zu tun ist und so sah diese Herausforderung aus

♧0

stürmischer Start

5:34 (astronomische Dämmerung) Start direkt auf Zero auf dem Steg am Wasser- da sah ich sogar noch Sterne am Himmel

♧ ab ging’s direkt den Anstieg in der Hotelanlage mit Stirnlampe hinauf und nach 250 m waren schon 65 HM auf der Uhr.
♤ nach gut 2,5 km rechts weg Richtung Porto und ab dort ging’s nur noch bergauf und die beginnende nautische Dämmerung wurde durch einsetzende Nebelschwaden wieder zunichte gemacht. bloß gut dass ich meine App VirtualMaz hatte- hier gibt es keinerlei Wegweiser die mich auf den Pantokrator hätten führen können. Bei km 6 waren schon 500 HM auf der Uhr und ich voll fit. Nur die Orientierung wurde immer schlechter. Ich lief wie in Watte. lag das vielleicht an dem magischen Gipfel? Was bedeutet Pantokrator? Dazu folgendes:
Pantokrator oder παντοκράτωρ bedeutet All- oder Weltenherrscher- als Übertragung des Zeusbeinamens pantokratis- ich habe ihn laufend bezwungen, ohne mit der Wimper zu zucken- warum auch, denn viel zu sehen gabe es bei dem Wetter nicht.
♧ km 10 hörte ich plötzlich mitten auf dem Geröllpfad mehrkehliges Bellen und plötzlich schossen 6 junge Jagdhunde auf mich zu. Ich ließ mich nicht beirren und lief weiter und sie liessen meine Waden zum Glück in Ruhe. Ca. 500 m weiter ertönte dann eine Hundepfeife und die beiden Besitzer tauchten auf und konnten zum Glück englisch und mir in dieser Waschküche den nächsten Abzweig zum Gipfel sagen. Inzwischen waren schon 700 HM auf der Uhr.
Meine kleine Bildergeschichte findet Ihr hier: 
♤ bei km 13,5 stand ich dann mit 919 HM oben.

Das Höhenprofil

Leider Null Sicht- aber die hatten wir ja beim Briefing mit dem Jeep schon genossen. Erste Flasche Wasser als Auffüllung für den Abstieg.
♧ Dann ging es ca. 14 km Downhill. Die Sicht wurde noch gruseliger und es begann noch dazu erst wenig und dann in Strömen zu regnen. Die Orientierung war eine Herausforderung- dabei muss ich eine Abbiegung der Schotterwege falsch genommen haben und erreichte die Uferstrasse viel weiter südlich, als geplant. Dafür rissen unten die Wolken wieder auf und die Sonne trug dann zum Abschluss dazu bei, dass ich triefend nass wieder heim kehrte
♧ so wurden aus planmäßigen 27km eben 33 und noch 160 HM extra also insgesamt 1.079- aber ich war zumindest pünktlich zum Frühstück wieder da.
☆Geile Nummer- Es geht einiges mehr inzwischen, als man selber erwartet und die Orientierung in unbekanntem, nicht ausgeschildertem Gelände mit zusätzlichen Sichtbehinderungen ist auch der Hammer. Geht sogar nach feucht fröhlichem Salsaabend.

gpsTrack

Den gps Track findet Ihr über den QR-Code oder dahinter:

Das schreit förmlich nach Revival. Doch jetzt erstmal Relaxen am Strand – Abramowicz fuhr gerade mit einer seiner Yachten vorbei. 😁

Kleiner Einblick über meine GPSies- Trackseite:

Kommentare sind geschlossen.