um ZEIT ZU er LEBEN

Wir sehen die Welt mit eigenen Augen

Gesundheit Sport Laufen- Lauf-und Trainingsbericht von Running1252 2017/02 mein Lauftagebuch

Monatsfazit: Trotz fast 10 Tagen Kampf mit den Viren- Sieg ohne Medikamente- knapp 200 km, Nachtlauf in Berlin und Ultra2017/02 auf den DichterMusikerMaler- Weg absolviert. 
Monatsziel war :
Nachtlaufen in Berlin; Lauf um die Alster – die Tagungsläufe und Ultra2017/02, was sonst

28.02.17 Laufpause-
27.02.17 06:15 auf
habe schon morgens wieder Lust zu Laufen, nehme jedoch die Runde bei besten Wetter in den frühen Abendstunden und richtig flott die 10 Km in knapp 51,5 min- es läuft. 
26.02.17 08:15 auf 6
Grad sonnig- auf gehts ins Skatervergnügen rund um Partwitzer und Geierswalder See. fühl mich echt gut, keinerlei Nachwehen, im Gegenteil, es sind sogar die letzten Zipperlein der letzten Monate n den Achillessehenbereichen verschwunden. Die vielen kluegen Ratschläge sind also eher eine Mär. 
25.02.17 05:45 auf
0 Grad Start zu einem der schönsten Ultratrails auf dem DMM- der Laufbericht
20.02.17 06:45 auf 6 Grad
bin fit und das bleibt auch bis nachmittag so, habe jedoch weiter immer wieder Hustenreize, da hilft nur Freiatmen- also ab und eine schnelle Flachstrecke- der Wind bläst, am Schluss schlägt der Regen zu und ich bin schon nach 54 Minuten und 10 km wieder da. 
19.02.17 08:00 auf 5 Grad
irgendwie ist der Infekt noch immer in der Lunge- am Besten ich atme ihn kräftig raus, das Wetter ist trüb und die la Sportiva werden schwer im matschigen Gelände, aber ich komme wieder auf 15 km und fühl mich gut dabei.
18.02.17 07:20 auf 3 Grad
es geht richtig aufwärts, obwohl ich den Infekt noch in der Lunge spüre; doch heute ist Tag 10 also geht es 12 Uhr mittags raus und ne richtig flotte 10 km Runde in nur 53:03 ich bin wieder da.
17.02.17 06:35 auf 0 Grad
ich hatte es schon in der Nacht gespürt, es ist wie weggezaubert, fühl mich richtig wohl, Muss ja wohl so sein, denn heute ist ja Tag 9 und meine Oma hat immer gesagt, 3 Tage kommt´s, 3 Tage steht´s, 3 Tage geht´s… scheint tatsächlich so zu sein. Bin ich schon wieder im natürlichen Kreislauf? weiter viel Trinken mit Ingwer und frischer Zitrone, viele Sprossen und Mischung aus Sonnenbluemn- Kürbiskernen, Buchweizen und Rosinen…. und Zwiebelsaft. Mache heute sogar schon wieder paar Übungen mit den Füßen auf der kleinen Blackroll.
16.02.17 06:30 auf -4 Grad
weiter schwach; noch starke Hustenreize und laufende Nase, lass mich ab und an von der Sonne kitzeln, weiter viel Trinken mit Ingwer und frischer Zitrone, viele Sprossen und Mischung aus Sonnenbluemn- Kürbiskernen, Buchweizen und Rosinen.
15.02.17 09:20 auf  0 Grad
Der Infekt schlägt nochmal voll zurück, starke Kopfschmerzen und ich gebe dem Körper mehrere Stunden zusätzliche Bettruhe und ca. 1 Stunde frische Luft mit etwas Bewegung.  viel Trinken mit Ingwer und frischer Zitrone, viele Sprossen und Mischung aus Sonnenbluemn- Kürbiskernen, Buchweizen und Rosinen.
14.02.17 06:50 auf – 5 Grad
Infekt hat den Zenit überschrittenund bewegt sich in Richtung Gesundung- fühle mich körperlich noch schwach- Hervorragende Erfahrung, dass das der Körper volständig ohne Medikamente hinbekommt. 
13.02.17 07:20 auf -5 Grad totale
Pause- Infekt in voller Blüte- Lunge schmerzt wie Sau
12.02.17 08:20 auf 0 Grad
mittags schöne sonnige Wanderung danach brauchte der Körper Ruhe und Mineralstoffe- der Infektüberfall scheint sich inzwischen voll ausgebreitet zu haben. 
11.02.17 es ging einfach
weiter nach dem Nachtlauf- ansonsten gabs nur noch Honig im Kopf und danach Kinoabend. Der Infekt scheint sich weiter auszubreiten.
10.02.17 und 11.02.17 06:30 auf- Minus 3 Grad
nach dem Tagungsmarathon der inclusive cometogether für mich bis 22:00 ging, lief ich dann ab 01:00 eine schöne nächtliche Stadtrunde von 19,6 km  durch Berlin. Danke nochmal an Stefan Geißler für die Streckenplanung. Auf der Strecke merkte ich irgendwie, mich hat ein Infekt befallen. musste gefühlt 12 mal pinkeln.
😐

09.02.17 03:50 auf- Minus 2 Grad 
2 Tagungstage stehen bevor- heute nach Tag 1 18:38 Start zur 15 km Hafencity- Alsterrunde – irgendwie zieht was in meiner Lunge
06.02.17 bis 08.02.17 totale Pause
05.02.17 08:20 auf  3 Grad
mittags schöner 10 km Eisrinnentest mit ARA von inov8- werde jetzt paar Tage pausieren.
04.02.17 07:50 auf 3 Grad
sonnig- wir haben den Tag zu einer schönen Sonnenwanderung auf einem Teilstück des Ultra2017/01 in der Dresdner Heide genutzt. Es war herrlich.

03.02.17 06:18 auf 2 Grad
Jetzt taut sicher alles wieder weg und es wird totale Pampe. Körper hat sich weiter erholt- vor allem das rechte Fußgelenk. Werde weiter dehnen und vielleicht heute abend ne kleine langsame Runde drehen. Ich hab es im Interesse der weiteren Erholung der Fussgelenke heute bei einer Laufpause gelassen
02.02.17 05:28 auf- Minus -5 Grad
Ich hatte mir die Uhr auf 05:45 gestellt, doch der Körper wollte früher raus. Erste ruhige, relaxte 7,4 km auf knackendem Dauerfrostboden mit den La Sportiva- es geht wieder, der Februar kann kommen. Im Laufe des Tages spüre ich in der linken Achillessehne, dass noch nicht alles verarbeitet ist. Der Bereich ist steifer und es tritt Zug/Dehnungsschmrz auf. Beim längeren Gehen durch die Stadt wird es jedoch besser und ich mache auch ansonsten einige Dehnungsübungen.
01.02.17 07:23 auf
– Minus 3 Grad ups, da lege ich mich 05:10 nochmal hin und grunze tatsächlich nochmal vollständig weg. Langsam erholt sich der Körper aber wieder. Heute trotzdem nochmal bewusste Laufpause

Kommentare sind geschlossen.