um ZEIT ZU er LEBEN

Wir sehen die Welt mit eigenen Augen

Gesundheit Sport Laufen- Lauf-und Trainingsbericht von Running1252 2016/10 mein Lauftagebuch

Monatsfazit: Leichte Verbesserung erreicht; Zumindest schon wieder einen Halbmarathon  geschafft. 
Monatsziel: 
Ich werde wieder beschwerdefrei. Bis dahin Laufpause. Neue Herausforderungen müssen bis dahin warten.

31.10.16 07:40 auf; Reformationstag – wir nutzen die Gelegenheit und spulen 41 km auf Skatern im Grossen Garten ab. herrliche Farben- ein Genuss- perfekter Monatsabschluss und die Achillessehne scheint sich auch zu erholen. 
30.10.16 07:30 auf;
heute relaxte Herbstwanderung in Tiefenau und abends Bowling
29.10.16 07:20 auf;
obligatorisches Morgenprogramm Dehnen; 30 Tiefenkniebeugen/15 Liegstütze 2X- mittags wage ich wieder eine 22 km Strecke an der  Jahna. Die ersten 5 km gehen noch beschwerlich, dann wird es lockerer und zum Schluss sogar wieder etwas flotter. Insgesamt sogar schon wieder 5:55ziger pace.
28.10.16 6:20 auf;
Dehnen, Dehnen 30 Tiefenkniebeugen/15 Liegstütze 2X- Ausrollen komplett Wade, Oberschenkel, Po, Rücken- tut gut. Morgens schnelles walking mit Umweg Richtung Büro.
27.10.16 05:50 auf; 
20 Tiefenkniebeugen/15 Liegstütze 2X- Mittags wieder eine 10 km Runde und es ging wieder. am rechten Fuß mit Bandage, links zieht noch immer die Wade extrem, beim Massieren ist da eine richtige Verspannung zu spüren. 
26.10.16 06:40 auf
; umfangreiches Morgendehnungsprogramm; 20 Tiefenkniebeugen/15 Liegstütze 2X- sonst Laufpause. Buch von Schatalowa- wir fressen uns zu Tode bestellt.-
25.10.16 06:30 auf; heute nur die obligatorischen Morgenübungen – ansonsten ein langer Tag in Berlin. Erst 22:30 zurück. Laufpause.
24.10.16 05:16 auf; Mit der Laufuhr geweckt, ich muss mich wieder umstellen, nach umfangreichen Dehnungssübungen und den zwei Gläsern Wasser, laufe ich eine ganz ruhige 6 km Runde im 6:30iger pace. Zumindest zieht es nicht so stark wie bisher, doch es ist auch weiterhin in Achillessehne rechts und Wade links zu spüren. Hinterher gut gedehnt und die Bauerfeind Bandage rechts angelegt. Ich hoffe weiter…
23.10.16 07:40 auf; Das Wetter sieht erfolgsversprechend aus, auf gehts an den Geierswalder See und wir sammeln während der 27 km Runde sogar etliche Pilze. Klasse. Abends noch einige Dehnungsübungen auf der kleinen Rolle und einige andere um die Waden zu entspannen, ab Montag starte ich  ein leichtes Morgenlaufprogramm.
22.10.16 08:00 auf; heute ist wieder Skatertag, Wetter regnerisch, wir fahren in den Grossen Garten- Trotz zeitweise recht starkem Regen, werden es 30 km und es tut den Waden und der Achillessehne gut.
21.10.16 06:50 auf; immer noch nicht so, wie ich es mir wünsche, nur Dehnen und Dehnen/20 Tiefenkniebeugen/15 Liegstütze 2X- sonst Laufpause.
20.10.16 06:38 auf; irgendwie bleibt das Ziehen in der vor allem linken Wade, wie steif; Mache Dehnunngsübungen – abends mit dem Runster.de Team Testlauf mit Michaela Hoka – kann man schon machen und ich halte sogar fast 10 km durch. Es wird schon wieder.
19.10.16 06:43 auf; habe heute Ziehen in der linken Wade, also mal nicht im vorher verletzten Fuß. Übungsserie newbalanc_mt10minimusseite20161019Dehnen/20 Tiefenkniebeugen/15 Liegstütze 2X- Laufpause. Kaufe mir im Austausch für die reklamierten ON die aktuellen New Balance MT 10 Minimus. Fühlen sich gut an.
18.10.16 06:23 auf; Wollte zwar morgens Laufen, verlege das jedoch auf mittags. Dafür die Übungsserie Dehnen/20 Tiefenkniebeugen/15 Liegstütze 2X und vorm Start ins Büro Fußheben an Treppenstufen- auch da kein Schmerz mehr in der Achillessehne. Ich bin der Überzeugung, dass das systematische System des Wassertrinkens den Körper bei der Reparatur unterstützt. Heute gehe ich wieder die ersten 10 km an- Genial. es geht wieder. Habe zwar etwas Ziehen, diesmal in der linken Wade, aber geil- wieder zehn km am Stück.

17.10.16 06:39 auf; Erstaunlich- keinerlei Muckern mehr in der Achillessehne. Morgens die Übungsserie Dehnen/20 Tiefenkniebeugen/15 Liegstütze 2X; Laufen am Abend stelle ich nochmal zurück, um die Erholung des Körpers zu ermöglichen- spüre schon etwas die 50 km von gestern in Oberschenkeln und Schienbeinen und etwas im Bereich der Lenden.
06.10.16 07:30 auf; es fühlt sich genial an, keine Nachwehen vom gestrigen Laufen. Im Gegenteil- ich spüre fast nix mehr an der Achillessehne.  Nach den morgentlichen Übungen starten wir gegen 11 Uhr Richtung Grosser Garten in Dresden. Meine #Skatermaus sagt- aber 30 km laufen wir nicht nur- 40 sollten es schon werden. Am Ende werden es dann 52 km und wir fühlen uns fit. Haben viel Wasser getrunken und unser Brot gegessen- gibt eben die perfekte Power. Ich glaube die Wasserreservoire im Körper haben sich langsam wieder gefüllt.  
15.10.16 06:35 auf;
am nachmittag traue ich mich wieder; 2 km walken- 5 km laufen- 1,4 km walken- es geht besser als ich erwartet hatte. Ich freue mich. Der Körper bekommt das hin.  
14.10.16 01:00 ins Bett- 06:30 auf- heute nix mit Fitness- Fuss  muckert vor sich hin. heute finde ich die Ursache für mein Umknicken am 13.09.16- Ich nehme die ON Cloudventure aus dem Regal und stelle fest, dass die Cloudstollen an der Sohle vorn gerissen sind. Dadurch bin ich mit Sicherheit am 13.09. umgeknickt. Die werden morgen reklamiert. heute nochmal Laufpause
13.10.16
durchgemacht- Fahrt nach Hamburg- dort nur kurzes Stadtpilgern und Besch im Lungeladen.
12.10.16 06:20 auf:
abends gehts nach Berlin mit dem Zug- knapp 7 h geplanter Aufenthalt. Das Laufen habe ich mir verboten. Ich gehe die 2,5 km bs zum mcfit in Moabit, mache dort 1,5 Stunden Training auf dem Ergometer 1 h und liegerad 0,5 h – danach gehe ich den Weg zurück. Das war eine gute Hilfe für den Fuß.
10/11. 10.16 Laufpause-
Fuß muckert weiter, an Laufen nicht zu denken
09.10.16 07:30 auf;
wir drehen nochmal ne 31 km Runde im Großen Garten
08.10.16 07:20 auf; 
es geht wieder raus auf die Skater- gute 30 km im großen Garten- tut dem Fuß gut.
07.10.16 06:40 auf; Lauf von gestern ist zu spüren, weiter mit Übungen   2 X 20 Kniebeugen; 2 X 15 Liegstütze; Massieren. Fußheben auf der kleinen Blackroll. ansonsten Laufpause
06.10.16 06:28 auf; 5 Grad- Regen; Dafür wieder voll fit. Setze Übungen fort. Dehnen; Blackroll; 2 X 20 Kniebeugen; 2 X 15 Liegstütze; Massieren. Fußheben auf der kleinen Blackroll. Danach 50 Sprünge auf der Stelle. Werde die Übungen auch mittags und abends durchführen. Heute abend kurze Radfahrt in Stadtpark- dort leichten Lauftest ca. 3 km sehr langsam- Radfahrt zurück. Mal sehen was wird. Ich werde am 13.10. in Berlin wieder einen längeren Lauf machen- da habe ich Aufenthalt in der Nacht.
Ich habs getan, im strömenden Regen 13 km Aufwärmen auf dem Rad, 3 km Laufen im Stadtpark und 3 km Rückfahrt. Es geht wieder. Ich mache langsam und schrittweise weiter.
05.10.16 06:35 auf;
regnerisches Herbstwetter- Fuß fühlt sich gut an; Dehnen; Blackroll; 2 X 20 Kniebeugen; 2 X 15 Liegstütze; Massieren. Erste Sprünge auf der Stelle. Schmerz noch zu Spüren- Stufe 1 bis 2. Ich denke schon wieder über mögliche Läufe nach. Fühle mich abends wie von einem Kälteschauer überzogen. Ist aber auch ein Mistwetter mit Regen und Kälte. 
04.10.16 06:20 auf;
weiter Laufpause. Das zahlt sich auch aus. Beim normalen Laufen bin ich schon total Schmerzfrei. Beginne mit Fußheben an der Treppe- da ist der Schmerz noch bei Stufe 2- Ansonsten die ganz normalen Übungen- Dehnen; Blackroll; 2 X 20 Kniebeugen; 2 X 15 Liegstütze; Massieren der noch vorhandenen Verdickung innen an der Sehne. Es wird besser.
03.10.16 08:00 auf:
Ich starte mein neues Trainingsprogramm mit Doppelrunden 2 X 20 Tiefenkniebeugen und 2X 15 Liegestützen. Ausrollen der Füße auf den Blackroll klein und Laufen auf den großen Blackroll. deutliche Verbesserung. Das Naturbrot 1252 ist der Hammer. Es ist regnerisch und wir nutzen den Tag, um in Dresden den tag der Einheit zu erleben. 
02.10.16 07:30 auf:
langsam beginnt sich eine Erholung an der Achillessehne einzustellen. Nach dem Frühstück wird das Naturbrot 1252 in den Ofen geschoben und zwei Stunden später ist es dann auch soweit. Das Wetter ist nicht zum Skaten geeignet und so machen wir eine Wanderung durch die Diesbarer Weinberge beim Federweisefest. Ich trage dazu nochmal die Bauerfeind Bandage. Das Auf und ab hilft schon. 
01.10.16  06:30 auf:
Das Wetter ist besser, als gedacht. Nachdem der Vorteig für das neu kreierte Naturbrot 1252 angesetzt ist- fahren wir nach Dresden und spulen eine schöne 30,7 km Runde ab. Beim Skaten gibt es auch keine Probleme mit der noch weiter angeschlagenen Achillessehne. Danach drehen wir noch eine Runde über das Fest zur Deutschen Einheit in Dresden. Abends wird dann der Hauptteig für das Festtagsbrot angesetzt.

Kommentare sind geschlossen.