um ZEIT ZU er LEBEN

Wir sehen die Welt mit eigenen Augen

Gesundheit Sport Laufen- Lauf-und Trainingsbericht von Running1252 2015/07 mein Lauftagebuch

Monatsfazit: Die ersten 100 km absolviert  🙂 , Start mit den neuen Barfußschuhen im Leguano Team, 2.000 km in 2015 überlaufen. 
Ziel war: 1.
100 km Ultra beim Thüringen Ultra erfolgreich laufen, danach den Körper beobachten, keine weiteren Laufziele
31.07.15 06:00 auf, fühl mich perfekt, keine Leguano– Nachwehen, die Muskeln,  Sehnen, Knochen, Füße sind schon gut eingestellt. Heute abend noch eine Abschlussrunde, dann geht ein erfolgreicher Monat zu Ende.
30.07.15
05:38 auf, die Lauflust hielt sich in Grenzen, 11 Grad, Mit Blick auf den Ultra am Sonntag wollte ich aber die Beine in Bewegung halten. Also gegen 06:18 doch raus und in die neuen leguanos. Was soll ich sagen, der Appetit beim Laufen kommt wie beim Essen, Du brauchst nur anfangen. Die Leguanos sind wie eine Senfte. Du läufst wie barfuß, es tut jedoch nicht weh. Die 5 km in unter 25 Minuten so einfach mal flott früh, ich habe mich gleich verliebt. Leguanos werden Grundausrüstung. 
29.07.15
06:00 auf, früh schon 07:00 zu Terminen los. mal sehen, was heute noch läuft, oder wer. Kein lauf.
28.07.15
06:15 auf, noch Auszeit. fühl mich perfekt.
27.07.15
06:30 auf, mal einen ruhigen heute. fühl mich gut, Körper scheint sich inzwischen erholt zu haben.
26.07.15
08:10 auf, relaxter Sonntagmorgen, gegen mittag nehme ich eine ordentliche Portion Chiasamen-gel, pack mir paar Erdbeeren, Weintrauben, eine KIWI und ein alkoholfreies Weizen ein und fahre mit dem Bus nach Meissen. Bis dahin habe ich die Verpflegung als Grundlage aufgenommen und starte zu einer Weinbergetour beginnend am Katzensteig in Meissen, über die Lippschen Weinplantagen zum Lippschen Gutshof, danach entlang der Elbe über die Riesaer Brücke zurück. Landschaftlich sehr schön und mit den 31 km die 2.000 km in 2015 voll gemacht.
25.07.15
08:00 auf, fühl mich etwas schwach, gegen abend treibt´s mich trotzdem raus und ich nehme eine ruhige 20 km in Angriff, streckenweise recht stürmig, manche Bäume sehen aus, wie Außerirdische. Mit 1:57 bin ich ganz zu frieden.
24.07.15
06:30 auf, Bewegung scheint immer zu helfen. Fuß links wieder gut in Schuss, Lunge freier, heute Laufpause
23.07.15
07:10 auf, Die Lunge muckert weiter, wird aber besser, nehme weiter Zwiebelsaft, werde heute abend trotzdem laufen, langsam, vielleicht hilft es der Lunge sich frei zu machen, was soll ich sagen- es ging und flotter als ich dachte, die 10 km in knapp 50 Minuten ist doch nach dieser Lungenbehinderung  die letzten Tage ein ordentliches Ergebnis… und es sind nur noch 50 km bis zu den 2000 km in 2015.



22.07.15
07:10 auf, trotz langem Schlaf nicht voll fit, Lunge weiter belastet, scheint aber besser zu werden, nehme weiter Zwiebelsaft, nach dem Husten fühlt sich der Körper wie leer gezogen an, Habe mich zusätzlich mit Magnesiumöl eingesprüht,
21.07.15 
06:20 auf, die Lunge hat irgendwas, nehme tgl. 4 X den Zwiebelsaft, frische ganze Zitrone,  fühle mich etwas schwach- die Wärme belastet zusätzlich, Laufpause, früh zu Bett, in der Nacht neuen Zwiebelsaft angesetzt.
20.07.15 06:00 auf, bescheiden geschlafen. Ganz fit bin ich nicht. Abends trotzdem raus und eine 16 km Runde gedreht. Sollte etwas ruhiges werden, doch die Unwetter der letzten Tage haben eine Trailstrecke entlang der Jana geschaffen. Ab km 8 bin ich dann noch voll durchs Dickicht, es war am Ende dann eher eine Anstrengung geworden. Der linke Fuß ist immer noch zu spüren. Braucht eben doch seine Zeit.
19.07.15 08:10 auf, es geht immer besser, zumindest dem Fuss. Habe irgendwas auf der Lunge liegen. Zwiebeln gehackt, Honig drauf, ab morgen gibt´s täglich 3 Löffel.  Ansonsten mal Pause, einfach relaxt.
18.07.15 07:45 auf, linker Fuß fühlt sich perfekt an, noch etwas Muskelkater in den Oberschenkeln, Die Geduld zahlt sich aus, heute lauf ich wieder die erste Runde und beobachte. Beim Dehnen der Füße, Beine spannt die Sehne im linken Fuß weiter, Bereich im Linken Gewölbe Richtung Ferse.
Der Lauf war dann besser als ich dachte, 3 km ruhig eingelaufen und stetig gesteigert. Ich bin begeistert.Die Spannung im linken Fuss ist deutliche weniger geworden. macht richtig Spass.

17.07.15 07:15 auf, lustig, habe Muskelkater von der 3er Serie, mache heute eine 1er 30/15/15. Der Fuß wird immer besser, kann schon wieder voll auf den kleinen Blackrolls mit dem kompletten Körpergewicht ausrollen. Nur beim Dehnen zieht die Sehne noch, jedoch mehr am linken Teil/Innenseite  des unteren linken Fußes- ich werde das dehnen verstärken und ab WE wieder mit Laufen beginnen.
16.07.15 06:29 auf, es ist immer noch ein Spannungsschmerz bei Belastung vorhanden. Innenseite zwischen linker Ferse Ri. Gewölbe. Beginne heute wieder mit meiner 3er Serie, Kniebeugen (KB),Liegestützen (LS), Rumpfheben situps(RH) 3 X 30/15/15 also schon wieder in Summe 90/45/45.
Tagsüber weitere Übungen mit der Blackrollkugel beim Arbeiten am Schreibtisch. Die Füße wollen schon wieder, aber es gibt noch Sperre.
15.07.15 07:25 auf, Fuss fühlt sich noch besser an, weiter mit Kugel, kleinen und großen Rollen und noch selbst verordnete Laufpause.
14.07.15 07:20 auf, Das normale Laufen geht schon fast ohne noch ein Problem im linken Fuß zu spüren. weitere Übeungen mit der Kugel und auf den kleinen Rollen.
13.07.15 06:50 auf, das Skaten hat einen weiteren step zur Heilung der Ferse oder besser der Plantarfaszie beigetragen, ich mache Rollübungen mit der Blackrollkugel.
12.07.15 09:15 auf, Wetter etwas kühler, endlich mal, heute die erste Skatertour nach dem Ultra vom 03.07.15, die linke Fußsohle ist noch nicht wieder vollständig repariert, ich werde ihr die Zeit lassen, War eine geniale Tour mit 45 km RK4 auf der Fläming.
07.07. bis 12.07.15 weiter selbst verordnete Laufpause.
06.07.15 07:30 auf, der Lauf zieht doch paar Körner, mache an dem Montag nahezu nix, die Hitze ist unerträglicher als noch beim Ultra, obwohl es dort noch heisser war. Kein Muskelkater, aber einfach körperliche Schwäche. Laufpause, bis am Fuß nichts mehr zu spüren ist.
05.07.15 09:30 auf, Der Tag nach dem Ultra, Bloß gut dass Sonntag ist. Die Plantarfaszie und Ferse im linken Fuß sind wie steif. Jedes Laufen eine Belastung- Siehe Bericht vom Thüringen Ultra und danach.
04.07.15 03:20 auf, der Tag des ersten 100 km Laufes- mehr dazu im Extrabericht vom Thüringen Ultra     nach oben  
03.07.15 06:15 auf, der Tag vor dem Lauf. Das Tape sitzt und der Schmerz erträglich. drücken wir alle Daumen, dass es läuft. gegen 15:00 Abfahrt nach Fröttstädt.
02.07.15 07:30 auf, dieser Fuß nervt. Ich lasse mir bei Ortopädie Dr. Theinert noch ein Tape um den linken Fuß kleben.

getapt

getapt

Hatte schon an die Absage des Starts gedacht. Doch dann kam mir die Idee mit dem Tapen. Beim Röntgen auch nichts zu sehen, auch kein Ansatz eines möglichen Fersenbeins.
01.07.15 06:15 auf, irgendwie muckert meine Plantarfaszie am linken Fuß immer noch etwas. Bin abends 20:20 eine ruhigere 11 km Runde gelaufen im 5:48iger Pace. Es ging, aber es gefällt mir nicht.

Kommentare sind geschlossen.