um ZEIT ZU er LEBEN

Wir sehen die Welt mit eigenen Augen

Gesundheit Sport Laufen- Lauf-und Trainingsbericht von Running1252 2015/05 mein Lauftagebuch

Monatsfazit: ein Wahnsinnsmonat geht zu Ende- wingsforlifeworldrun knapp 27 km, erster Rennsteiglauf  erfolgreich absolviert, 10 km Barfusslauf am Strand von Kühlungsborn und den 5. Monat über 300 km und weiterhin verletzungsfrei und meine Frau Marion hat die 200 km Skaten deutlich überschritten.
Monatsziel war:
wingsforlifeworldrun in München mit Steigerung zum Vorjahr und Rennsteiglauf Supermarathon 72,7 km am Stück- also gleich in den ersten 9 Tagen mal 100 km abdrücken. Das sind die erlebten Momente festgehalten in meinem Lauftagebuch

31.05.15 07:30 auf, spür den Lauf schon und wir fahren doch ins Fläming- schöne 27 km Runde Skaten. Danach gehts ab 18:19 in Collm auf die letzte richtig anstrengende Tour- 3 X Collm hinauf und hinunter mit jeweils Besteigung des Albertturmes mit seinen 99 Stufen. einfach genial

30.05.15 08:30 auf, kurze Nacht nach der Brotbackaktion. Dafür gings heute von Zehren auf eine etwas anstrengende Tour- Start die 3 km hinauf auf den Zehrener Berg. War total genial, wie der Körper das inzwischen wegsteckt. Habe mich etwas verlaufen, dadurch wurden es am Ende doch 20 km. Abends schöne Rommeerunde.
29.05.15 05:30 auf, alles total perfekt, und wieder eine flotte 11 km Runde, abends eine Nachtschicht mit Brotbacken bis Samstag 04:00
28.05.15 06:00 auf, heute Tag der Umstellung von Abendläufen auf Morgenläufe- deshalb laufe ich mittags um 14:30 die heutigen 16 km und betont die Runde mit ein paar HM.
27.05.15 06:22 auf, strengt schon etwas an, doch ich bereite ja gerade die nächste Stufe vor – 100 km, die 10km wurden 11 und ganz locker, spüre den Lauf aber hinterher auch, bleibe aber im aufbauenden Pulsbereich.
26.05.15 06:08 auf, spüre den Barfußlauf gestern schon etwas in den Füssen und Waden, jedoch kein wirklicher Muskelkater. Der Körper ist einfach voll drin. Die 15 km waren dann auch total locker- nur die Höhenmeter bekomm ich hier einfach nicht hin, die 1.500 km sind dafür in 2015 überschrittem. Muss eben Ende der Woche wieder Richtung Meissen.
25.05.15 07:05 auf, hab mich noch nie besser gefühlt, nach einer erste Tasse Kaffee gehts entlang des Strandes los zum 1. Tag der every day run week No.5- Barfusslaufen- es geht wunderbar, das Wasser spritzt, die Füße laufen einfach so über die teilwese Kieselsteine, Muscheln usw. und ich Springe ganz locker über dieWellenbrecher- Trotz des Einsinkens im Sand lauf ich die 10,4 km in nur 56:13 und sogar 4er Abschnitte pro km dabei. Wofür tragen wir eigentlich Schuhe?
24.05.15 07:45 auf, geniales Gefühl, wir Scaten entlang der Küste bis hoch zum Leuchtturm und zurück-es werden 21 km und ein wunderbarer Tag. Verrückt, wie fit  wir doch sind. Da kehren einige mit dem Rad um, weil denen der Anstieg zum Leuchtturm zu “steil” ist und wir ziehen skatend hinauf.

23.05.15 07:20 auf, wunderbar im Rauschen des Meeres zu erwachen, ausgiebige Strandwanderung mit Barfusslaufen, Hühnergöttersammeln, Relaxen, einfach genial
22.05.15 06:20 auf, fühl mich gut, Relaxen beginnt- Abfahrt in die Pfingsttage nach Kühlungsborn
21.05.15 07:00 auf, ich weiß auch nicht, irgendwas muss mein Körper anders machen, als die ganzen Experten sagen. Kein Muskelkater, keine Schwächeerscheinungen und das obwohl ich die Leistung stetig weiter steigern kann. Die eigene Erfahrung ist eben durch nichts zu ersetzen. Mal sehen, vielleicht lauf ich ja heute abend noch eine Abschlussrunde vor Pfingsten. Das Laufen hab ich heute dann gelassen, bleib einfach ganz gelassen.
20.05.15 06:08 auf, fühl mich wieder richtig gut, werde heute gegen 13:00 einen Lauf machen- Minimum 17 km, um die 200 km voll zu machen. Es wurde so ein richtiger Spass zum Mittag- ein Halbmarathon mal so zwischendurch ganz flott.
19.05.15 06:30 auf- kaum Nachwehen, vom Laufen mit den Minimalschuhen, mache heute eine Laufpause
18.05.15 06:20 auf- voll fit- verrückt und trotz einiger Whisky gestern. Ist eben auch ein reines, natürliches  Lebensmittel und die Vollwertkost hat sich schon bestens ausgewirkt. Ich weiß es genau- ich lauf heute wieder….und habs wahr gemacht, mit Nina Minimus Zero V2 IMAG0968_1gings richtig zur Sache, ich glaub ich habe Fieber, Lauffieber
17.05.15 07:30 auf- ich fühle mich riesig und wieder werden sämtliche Tipps und Ratschläge der vielen Lauf”experten” über den Haufen geworfen. Trotz Rennsteiglauf vor 8 Tagen richtig coole und flotte Läufe in der Woche danach durchgezogen. Auch heute hielt es mich nicht auf den Afterballen. Mittags gings zu einer total relaxten ruhigen 15 km Runde quer durch die Felder raus und die Woche schließt nach dem 72,7 km Ultra vor 8 Tagen trotzdem mit 58 km ab. Keine Verletzungen, kein Muskelkater- Hammeeeeeer.
16.05.15 06:00 auf- verrückt zum Samstag, ich fühle mich voll geil und ab geht´er wieder. Schön entlang der Jahna durchgestartet, die ersten km waren wie ein Kneipkurlauf- Die Wiesen noch total nass, Der Weg entlang  der Jahna und den Feldern Richtung Jahnishausen meterzwanzig hohes nasses Grass, das macht so richtig Spass, die Spechte hämmern wie verrückt, die Vögel stimmen ins Konzert ein und Meister Langohr läuft schon gar nicht mehr weg- ich glaub der kennt mich schon. Die 20 km laufen wieder wie Sau -ab km 9 bin ich schon wieder voll im 4er Schnitt und bin nach 1:41 schon wieder da. Inzwischen sind die 1.400 km deutlich überschritten. Der Körper hat´s drauf und ich fühl mich genial.
15.05.15 06:15 auf, total easy, heute Ruhepause
14.05.15 07:00 auf, i feel good und so ist es abends Schluss mit lustig, umgeschalten auf ultra, ultralocker, ultra leicht eine schöne 15 km abgedrückt in sagenhaften 1:12:41 oder 4:50/km. Es scheint schon bissl Schub zu geben.
13.05.15 06:30 auf, noch die letzten Vorbereitungen für Marions Geburtstag und sonst Ruhetag.
12.05.15 07:00 auf- fühl mich gut, weiterhin keine Nachwehen vom Rennsteiglauf, da hab ich gleich mal eine lockere 7er Runde gedreht und es geht perfekt und sogar mit 5:18/km  und es geht schon wieder los.
11.05.15 06:30 auf – Dehnungsübungen, 3er Block mit 30/15/15 Kniebeugen, Liegestütz und situps, ansonsten Laufpause.
10.05.15 Was macht der Rennsteigläufer am Tag danach? Muskeln lockern beim Skaten- Schön am Geierswalder See ne 26 km Runde gedreht.

09.05.15 04:30 auf, in Ruhe das Selbstgemachte Frühstück genossen. 06:00 Start zum ersten Supermarathon aus der 3. Reihe. Ging gleich flott los und stetig bergauf. Die Verpflegung unterwegs war perfekt. Der erste Lauf, bei dem ich nicht abgenommen habe.Die 72,7 km in 08:20:02 absolviert. Kurzer Rücklick  hier .Ich bin begeistert und nächtes mal wieder. Diesmal mit Marion als Begleitung- Hotel ist schon gebucht.

08.05.15 06:30 auf, fühl mich perfekt, Ruhe vor dem Sturm morgen, nachmittags Fahrt nach Eisennach zum Start, Übernachten im Auto. Ich hoffe das Wetter wird gut.

07.05.15 07:00 auf, yeaah wieder fitter, morgens Dehnungsübungen und 3er Block 30/15/15 Tiefenkniebeuge, Liegestütz,situps.
06.05.15 06:45 auf, naja so richtig fit fühl ich mich noch nicht, doch es wird schrittweise besser, gegen 18:00 ganz locker auf eine 12,8 km Runde, fühlte sich anfangs etwas schleppend an, re. Wade bzw. Unterschenkel bauchte bis km 5 um locker zu werden, dann wurde es immer besser und es war sogar eine km Zeit unter 5 am Ende drin. Fazit: Keine Zipperlein ignorieren und ganz ruhig locker laufen.
05.05.15 07:00 auf, Dehnungsprogramm am Morgen und den 3er- Block mit 30/15/15 Kniebeugen/Liegestütz/situps dauert doch nur 9 min, soviel Zeit muss sein. Heut abend mal eine ruhige Runde. Die Runde habe ich noch wegfallen lassen, der Körper hat noch etwas Erholung gebeten, vor allem die re. Wade ist noch nicht ganz beschwerdefrei.
04.05.15 06:15 auf, fühl mich gut, keine Nachwehen, habe mir ruhige Tage bis Samstag verordnet- Laufpause
03.05.15 05:00 auf, zünftiges Frühstück und ab nach München zum wingsforlifeworldrun. 13 Uhr Start zur weltweit einzigartigsten Laufveranstaltung- gleichzeit in 35 Städten. 73.360 Läufer sind letztlich gelaufen- in München bei ständigem Regen, aber es war genial und als 5.497 igster von 39.038 Männern, habe ich doch mit 26,36 km eine ganze Menge hinter mir gelassen. Urkunde Die Zeit ist auch perfekt. Erster Meilenstein geschafft und außerdem 1.300 km in 2015 überlaufen. Hinterher die 485 km wieder zurück- das nenn ich fit.
02.05.15 wenn schon langes WE dann richtig, nochmal die Beine ausbaumeln beim Scaten im Fläming- schöne 27 km Runde mit Marion.
01.05.15 ab gings 10:00 an den Bärwalder See- schöne 21 km Runde scaten in den Mai. hat sich wirklich genial entwickelt und abends grillen, was willst Du mehr

 

Kommentare sind geschlossen.