um ZEIT ZU er LEBEN

Wir sehen die Welt mit eigenen Augen

Der Ultra vor Weihnachten- Malerweg NonStop – der Versuch

18.12.15 07:00 auf der Tag vor dem Ultra auf dem Malerweg- 16:00 Abfahrt nach Bad Schandau und Übernachtung im Ferienhaus Rudat Ich war dann gegen 18:15 da und die Truppe traf bis kurz vor 22:00 Uhr ein.
19.12.15 02:52 auf; wie immer war der Körper schon vor dem Ziel 03:00 wach.
gegen 03:35 fuhren wir, Katja von der Burg und Markus Krüger zum Startpunkt in den Malerweg Pirna  Liebethal (Pirna) Es FB_IMG_1450625448822sollten die vollen 112 km werden. Doch es kam alles anders. Die Luftfeuchtigkeit war extrem hoch und die Anstiege und Abstiege hatten es auch in sich. Bei km ca. 30 musste ich erstmal meine Klamotten komplett wechseln.
Danach kam ein kurzes Zwischenbriefung bei dem mich die beiden Yungster drum baten, doch das Tempo etwas anzuziehen, wir würden sonst die Strecke nicht bis 24 Uhr schaffen. Ich zog also das Tempo ordentlich an. Zum VP  km 52 lieferten Markus und ich uns noch einen ordentlichen Sprint und hatten sogar kurzzeitig eine 3:15/km auf der Uhr. Danach kam es aber schmerzlich.
Katja steig hier wegen Knieproblemen aus und Markus verließ mich bei km 62. Zum Glück begleitete mich FB_IMG_1450638838344Eric von der Burg noch bis km 74 über den Großen Winterberg nach Schmilka- ein echt harter Brocken.
Inzwischen wurde es gegen 16:45 auch langsam Dunkel. Für mich hätte es bedeutet, ca. 42 km allein durch das schwierige unbekannte Gelände bei Dunkelheit zu laufen. Da siegte meine Vernunft und ich gehe das lieber im April nochmal anFB_IMG_1450625340199. Immerhin 74 km und 2.574 Höhenmeter in Minimalschuhen- ich bin begeistert und auch ganz schön ausgepowert. Einige Anstiege von mehr als 25 % und sogar einige Leitern wo es senkrecht nach oben ging. Es hat sich aber gelohnt.

Ein paar Einblicke Danach gings nach ein paar Bier in die Koje.

Einen sehr schönen Einblick in diesen schönen und anspruchsvollen Lauf findet Ihr auch auf der Seite von Robert Kampczyk trailstripsrelax, der uns ein Stück begleitete und bei dem ich mir auch ein paar sehr gute Schnappschüsse ausgeliehen habe.

 

Kommentare sind geschlossen.