um ZEIT ZU er LEBEN

Wir sehen die Welt mit eigenen Augen

The END Tag 12 Zitronensafttherapie- Erfahrungssprung die I.

| 2 Kommentare

Warum eine Zitronensafttherapie?

Wie mach ich die?

Welche Erfahrungen hab ich gemacht?

Was wir noch festhalten werden.

Warum eine Zitronensafttherapie?

Wir machen dazu einfachen Denkansatz. An der Glasdusche setzt sich immer wieder Kalk ab. Genauso sieht es im Wasserkocher aus. Genau das passiert in unserem Körper und erzeugt Gicht, Rheuma, Durchblutungsstörungen etc. . Wie beseitigt Ihr Kalk in Topf und Co. – mit Zitronensäure oder Essigsäure. Ich nehme für den Körper noch lebendigen, frisch gepressten Zitronensaft.

Wie mach ich die?

Ich kaufe täglich frische, unbehandelte Zitronen. Wir bestellen die immer bei Dan auf der Hauptstraße in Riesa. Start war der 27.07. mit 5 Zitronen- auspressen und den reinen Saft schrittweise trinken- kein Verdünnen, kein Zucker, kein Honig.

So war die Tagesserie- insgesamt 12 Tage und 120 Zitronen: 5-10-20-25-25-25-25-20-15-10-5 letzter Tag noch 1 Zitrone extra

Da kommen dann ab Tag 4 schon 1,5 l Zitronensaft zusammen, die ich verteilt in Portionen trinke. Ja und ich hab auch normal gegessen. Sogar ein Steak dabei, Fisch, Grillen.

Welche Erfahrungen hab ich gemacht?

Einiges werde ich in separaten Artikel festhalten. Hier einiges Offensichtliches vorab.

START Tag 1 27.07.2020 Ich hatte in den letzten Monaten mein Körpergewicht wieder auf 85,7 kg und das Körperfett auf immerhin 20,4 % getrieben. Tag 1 beginnt mit 24 h Fasten und Saft von 5 Zitronen.

Ende Tag 12 Mein Körpergewicht ist wieder bei 79,4 KG- das Körperfett wieder bei 17,5 %. Mehr muss ich wohl nicht sagen.

Weitere Erfahrung– ab Tag 4 hatte ich das Gefühl, das Saure der Zitronen tritt in den Hintergrund. Ich schmecke langsam den Zucker raus.

Obwohl ich seit Ende Februar mein Laufpensum extrem zurückgefahren habe- konnte ich am Hitzesamstag den 08.08.2020 einen Marathon+ mit Freunden über 43 km absolvieren und hatte keinerlei Schwächeerscheinungen.

Was wir noch festhalten werden.

Weitere Erkenntnisse in den nächsten Tagen. Einer hat mit nachfolgenden Bild zu tun- Es sind die MorgenUrinProben von 7 Tagen- dazu später mehr.

2 Kommentare

  1. Vitamin C , hier in Form von Zitronensaft, wird von deren Bedeutung für den Körper völlig unterschätzt.
    Schon seit längerer Zeit starte ich in den Tag mit einem Glas destilliertem Wasser und frisch gepressten Zitronensaft.
    Norman Walker schreibt in einem seiner Bücher, Vitamin C hat die gleiche Bedeutung wie Sauerstoff . Über die Dosierung wird viel gestritten, für mich sind wichtig
    1. Immer frisch gepresst
    2. Regelmäßig
    3. Kein Vitamin C aus der Apotheke, immer schön natürlich bleiben

    Uns sollte klar sein, es hängt alles zusammen, das Vitamin C alleine bringt nicht den vollen Erfolg ( Erfolg bedeutet für mich jünger werden und den Selbstheilungskräften Vertrauen, unterstützt durch natürliche Ernährung, richtige Bewegung und passende kreative Gedanken.

    Auf unserer Fäche auf ON wird ein Zitrushain entstehen, dafür werden schon Zitronenbäume gezogen und Mitstreiter gesucht. Wer mitmachen möchte einfach schreiben an wolfgangfinke147@gmail.com

    Mein Motto: ernten, essen, fertig !

    Aktuell, Heidelbeeren, Johannisbeeren, Stachelb., Aroniab.,Pflaumen, Salate, Minze, Topinambur, …….
    Beste Grüße

Schreibe einen Kommentar