um ZEIT ZU er LEBEN

Wir sehen die Welt mit eigenen Augen

1. LUFT zum Atmen und mehr…

  1. Grundnahrungsmittel: die Luft zum Atmen


„Wir können zwar mehrere Wochen ohne Nahrung, mehrere Tage ohne Wasser, jedoch nur einige Minuten ohne Luft überleben. “
gefunden und zitiert bei Prof. Dr. Michail Tombak – Können wir 150 Jahre alt werden?

Seltsam ist jedoch, dass sich fast alle Menschen tagtäglich den Kopf zerbrechen über die „richtige“ Nahrung, übers Abnehmen und Fett verbrennen, aber weder dem Wasser und noch weniger dem richtigen Atmen die notwendige Aufmerksamkeit für ein langes Leben widmen.
Doch was ist richtiges Atmen? Was ist daran so wichtig?

  • Was habt Ihr zuerst getan, als Ihr den Geburtskanal verlassen habt? Erinnerungslücke? Ich helfe Euch- Ihr habt tief und kräftig eingeatmet und bis zu Eurem ca. 5 Lebensjahr auch weiterhin gesund und natürlich richtig ein und aus geatmet; mehr dazu ganz unten.
  • Wie oft wird von Abnehmen und Fett verbrennen gesprochen? Jeder weiß, dass bei der Verbrennung Sauerstoff benötigt wird. Nur wenige machen sich jedoch wirklich soviel Gedanken dazu, wie zum Fett verbrennen (Das sie sich vorher angefressen haben) im Fitnessstudio.
  • Sauerstoff ist jedoch nur ein Teil, der für die komplexen Stoffwechselvorgänge im Körper benötigt wird.
  • Die meisten anderen chemischen Reaktionen, die in unserem Körper ablaufen, hängen von der Konzentration des Kohlendioxids ab.
  • Intensiv setzt sich damit jeder auseinander, der wie ich schon einmal getaucht ist, oder Tauchen will und ohne gesundheitliche Schäden, auch wieder aufzutauchen möchte.
    Der Taucher hat ja auch ein Ziel- neben dem Erlebnis- zu Überleben.  Denn Atmen ist ein Gasaustausch. Beim Einatmen besteht die Atemluft zu ca. 21 %  aus Sauerstoff, zu 0,03 % aus Kohlendioxid, zu 1 % aus Edelgasen und zu 78 % aus Stickstoff. Beim Ausatmen zu 17 % aus Sauerstoff, zu 4 % aus Kohlendioxid und zu 78 % aus Stickstoff und Edelgasen. Wenn Du das nicht weißt, darfst Du in einer professionellen Tauchschule garnicht ins Wasser, Du bekommst- zu Deinem Überlebensschutz- keinen Tauchschein. Siehe auch tauchen.de oder auch flexikon.doccheck.com
  • Vielleicht sollte ein Atempass eingeführt werden, um das längere Überleben auch ohne Tauchhobby zu ermöglichen.
    Es ist bekannt, dass beispielsweise eine mangelnde CO2- Konzentration (Kohlendioxid) im Organismus krank macht. Das ist vor allem für die Funktion unserer Muskeln wichtig und nicht nur bei Sportlern (dort jedoch noch mehr) Bei der Arbeit der Muskeln entsteht nämlich Kohlendioxid. Wer seine Muskeln beansprucht, produziert also lebenswichtiges CO2.
    Vielleicht kommt daher, als Alternative, auch der Spruch…. Nun halt endlich mal die Luft an. 
  • Vielleicht ist bekannt, dass Ihr dem sogenannten Hyperventilierer, die krampfhaft nach Luft schnappen, nur eine Plastiktüte vor den Mund halten braucht, um dadurch die Konzentration von Kohlendioxid zu erhöhen und die Atmung so automatisch wieder zu normalisieren.
  • Durch täglich mehrmaliges Luftanhalten von ca. 30 s und richtiges Atmen, könnt Ihr sogar in 2 Monaten ohne Diät 2 bis 4 kg an überschüssigen Gewicht verlieren, einfach wegatmen so zusagen.
  • Atmen wir jedoch falsch und erzeugen dadurch Sauerstoffmangel, entsteht gefährliches Kohlenmonoxid- was zu zusätzlichem Sauerstoffverbrauch und -mangel im Körper führt. Tiefer will ich hier nicht gehen, sondern empfehle zur tieferen Weiterbildung u.a. Galina Schatalova  „Wir fressen uns zu Tode“
  • Doch wie atmen wir denn wieder wie am Anfang des Lebens und oben genannt, natürlich gesund und richtig?
    Lernt doch einfach wieder von Euren Kindern, oder von Euren kleinen Enkeln bis ca. 5 Jahren, oder den Kindern Eurer Freunde. Lasst das oberflächliche googeln. Kleinkinder machen es intuitiv richtig. Seid nicht so neunmalklug. Sie nutzen noch die Bauchatmung, nutzen alle Teile der Lunge vollständig aus und versorgen den Körper optimal, mit den für den Stoffwechsel wichtigen Gasen.
  • Wer wie ich selbst ultralange Laufstrecken bewältigt, beschäftigt sich automatisch, wie der Taucher, wieder mit der optimalen Atmung. Ich habe es mir auch bei Kleinkindern wieder abgeschaut und füge mein kleines Video dazu unten bei.
  • Bei langen Läufen, ohne Musik auf den Ohren, habe ich außerdem auch wieder die Sprache meines Körpers verstehen gelernt. Das ist besser als jedes Rezeptbuch.
  • Neben der Lunge stehen uns zusätzlich 2 m² Hautoberfläche zur Verfügung, die ebenfalls einen Beitrag zum Gasaustausch im Körper leistet.
  • Zusätzlich sind die einfachsten Atemübungen Singen und Lachen. Warum? Kann auch nochmals in der empfohlenen Literatur nachgelesen, oder in einem Chor, einer Gesangsschule gelernt oder das Lachen tagtäglich geübt werden.
    Wer lacht vergisst alles ringsherum und wird wieder zum Kleinkind.

Fazit: Wenn Ihr ein langes Leben führen wollt, gesund sein oder bleiben, oder abnehmen wollt, beschäftigt Euch zu allererst mit der Luft und dem Atmen. Zumal die Luft ja immer noch kostenlos zu haben ist.
Ein tibetischer Mensch hat zu Prof. Dr. Michail Tombak einmal gesagt:

„Wenn Sie lange Leben wollen, dann atmen Sie tief und selten“

Und hier mein Video zur Bauchatmung. Zurück zu den 5 Grundnahrungsmitteln.

Atmen Bauchatmung Zwerchfellatmung from Uwe Anger on Vimeo.

Kommentare sind geschlossen.