um ZEIT ZU er LEBEN

Wir sehen die Welt mit eigenen Augen

1. Mai 2013 Entdeckungen

Heute waren wir im Herrenhaidener Wald und haben dabei einiges (wieder)entdeckt. Schaut selbst.

Frühlingsspaziergang  im Walde bei Herrenhaide
herrendhaide1Marion
Hier hörten wir den Specht so laut
Am Boden war das Holz verfault
Daneben sprießen Maienglocken und Vögel hörn wir, die uns locken.
Am Bach blüht schon’s Sumpfdotterblümelein,herrendhaide2Sumpfdotter
wie herrlich kann doch des Lebens Frühling sein.
So betörend wirkt des Waldes Duft,
Des Lebens Geister weckt die frische Luft.
Dort stirbt’s und Neues da entsteht,
Wie einfach doch der Kreislauf geht.
herrendhaide3UweSpürst Du da Trauer an dem Sterben?herrendhaide4TrauerumSterben
Ich seh nur Werden und Entstehn.
Ich will mich garnicht mehr entfernen,
Was kann ich hier so alles lernen,
ach bleib doch einfach nochmal stehn.
Sieh’s Veilchen treibt durchs frische Moos,
Jetzt legt der Frühling richtig los.herrendhaide5Veilchen
Als Kind war ich hier oft im Wald
Und manchmal war es bitterkalt.
Wir suchten Pilze das war schön
Man konnte uns oft Lachen sehn.
Marion und Uwe Anger 01.05.2013

Kommentare sind geschlossen.